Hinterland of Things Conference

In diesen Zeiten des raschen Wandels und der stĂ€ndigen Herausforderungen ist es von großer Bedeutung, einen klaren und zukunftsweisenden Blick auf die Technologielandschaft Deutschlands zu werfen. Weshalb am 13. Juni 2024 im Rahmen der Hinterland of Things Conference zum sechsten Mal die europĂ€ische Tech- und Startup-Szene mit dem RĂŒckgrat der deutschen Wirtschaft in Bielefeld zusammenkommt. Denn gerade in Deutschland passiert Innovation und Technologie nicht nur in den Metropolen, sondern auch in der FlĂ€che.

Seit 2018 heißt die Founders Foundation in Bielefeld internationale Tech-GrĂ¶ĂŸen, Investoren und erfolgreiche GrĂŒnder:innen sowie EntscheidungstrĂ€ger:innen und Inhaber:innen aus Mittelstand und Hidden Champions willkommen, um ĂŒber die Herausforderungen und Chancen der europĂ€ischen Wirtschaft zu diskutieren.

Stets standen dabei zukunftsweisende Technologien und Innovationen im Zentrum der Kuratierung. Unter dem diesjĂ€hrigen Motto “Go Beyond” werden die Themen Climate Tech, Productivity & AI, Industrial Tech und EdTech in den Fokus gerĂŒckt und von mehr als 100 Speaker:innen diskutiert, die ihr Wissen auf zwei BĂŒhnen in Panel Talks, Keynotes und Fireside Chats teilen. Zudem bietet die Hinterland of Things Conference exklusive Masterclasses an, die in Zusammenarbeit mit internationalen Unternehmen entwickelt werden.

Die erwarteten 2.500 Besucher:innen können sich zudem auf eine Startup Exhibition freuen, welche sich um das FĂŒnffache vergrĂ¶ĂŸert. 100 der vielversprechendsten B2B Tech Startups prĂ€sentieren ihre Businessmodelle und stellen damit die Wertschöpfungskette traditioneller Unternehmen in den Mittelpunkt.

Hier geht’s zu weiteren Informationen und den Tickets: https://hinterlandofthings.com/

circuly: konnen abos den planeten retten? (gast: sophia h

Kaum ein Unternehmen personalisiert die Grundidee dieses Podcasts so sehr wie circuly. Das Startup aus Bielefeld macht es möglich, dass man alles abonnieren kann, egal ob Kinderwagen, Smartwatch oder Kaffeebohnen.

Ihre Software sorgt vom Bestellprozess ĂŒber Rechnungsstellung bis zur Logistik, Inventarverwaltung und dem Refurbishment dafĂŒr, dass Startups bis Großkonzerne aus jedem Produkt ein Abo machen können.

Damit wollen sie einen wichtigen Baustein auf dem Weg zur einer nachhaltigen Kreislaufwirtschaft bereitstellen, denn Abos können dafĂŒr sorgen, dass Produkte lĂ€nger genutzt werden und dadurch Ressourcen gespart und MĂŒll vermieden wird.

Sophia Heinig ist Chief of Staff bei circuly und hat mich mit ihrer Leidenschaft fĂŒr die Kreislaufwirtschaft angesteckt. Im Podcast erzĂ€hlt sie, warum Einfachheit der SchlĂŒssel zum Erfolg ist und wie sie versuchen, neben Startups auch Traditionsunternehmen zum Umsteuern zu bewegen.

Ihr habt Fragen oder Anregungen? Schreibt uns!

👋 ⁠⁠Sophia auf LinkedIn⁠⁠

👋 ⁠⁠⁠Lennart auf LinkedIn⁠⁠

Subscribe Now gibt es auch als Newsletter:

www.subscribe-now.de

#90 kunstliche intelligenz mit miriam meckel i vier-tage-woc

Shownotes

Bielefeld, Paris, Berlin: WĂ€hrend Verena AusflĂŒge zu einem ĂŒberdimensionalen Startup-Campus und zurĂŒck in ihre Kindheit unternimmt, gönnt sich Lea nach dreiwöchiger Bettruhe erstmal eine Spa-Auszeit am Strand, um die Batterien wieder aufzuladen. Das ist auch dringend nötig, denn anders als geplant nehmen die ehrenamtlichen Verpflichtungen wieder volle Fahrt auf. Das Startup-Ökosystem will schließlich unterstĂŒtzt werden.

Rund ums Thema Startups ist ein Faktor von ganz besonderer Bedeutung: kĂŒnstliche Intelligenz. Und um die geht es im heutigen Deep Dive. Zu Gast ist dafĂŒr Prof. Dr. Miriam Meckel, Direktorin des Instituts fĂŒr Medien und Kommunikationsmanagement an der UniversitĂ€t Sankt Gallen. Ihr gerade erst erschienenes Buch dreht sich darum, wie KI unsere Welt verĂ€ndern kann – und welche Vorteile das hat. Genau das ist auch heute GesprĂ€chsthema: Wie können Unternehmen KI nutzen, um ressourcenoptimiert zu arbeiten? Wird KI dazu fĂŒhren, dass wir weniger arbeiten ohne ProduktivitĂ€t einzubĂŒĂŸen? Welche Gefahren gehen mit den VerĂ€nderungen einher? Und auf welche zukĂŒnftigen Innovationen können wir uns freuen?

Bevor Verena stolz die Buch-Empfehlungen fĂŒr GrĂŒnder*innen aus ihrem Newsletter preisgibt, sprechen die beiden in „Was bewegt uns?“ ĂŒber zwei Dinge, die die Arbeitswelt momentan umtreiben, fĂŒr die aber noch niemand die einzig optimale Lösung gefunden hat: Home Office und die Vier-Tage-Woche. Wann macht Remote Work Sinn? Kann die ProduktivitĂ€t langfristig so aufrechterhalten bleiben, dass sie einen kompletten Arbeitstag kompensiert? Wo stĂ¶ĂŸt das Konzept an seine Grenzen – und wann sollten diese trotzdem ĂŒberschritten werden?

00:00:35 Im “Catchup” geht es um die Geburtstagsfeier von Verenas Vater und ihren Besuch bei der Station F in Paris, Leas Spa-Hotel-Aufenthalt am Strand und ihren ehrenamtlichen Einsatz.
00:12:43 Im “Deep dive” sprechen die beiden mit Miriam Meckel ĂŒber kĂŒnstliche Intelligenz und welche Vorteile die Innovationen in der Praxis bedeutet.
00:39:44 Bei “Was bewegt uns” diskutieren Lea und Verena ĂŒber die Themen Home Office bzw. Remote Work und die Vier-Tage-Woche.
00:49:15 In unserer Kategorie “Empfehlung der Woche” erzĂ€hlt Verena von den top 5 BĂŒchern fĂŒr GrĂŒnder*innen.
Und das letzte Wort hat heute Verena.

Hier könnt ihr euch zu Verenas Newsletter anmelden
Hier findet ihr unsere aktuellen Werbepartner
Hier könnt ihr das Fast & Curious Fragespiel kaufen
Du möchtest in „Fast & Curious“ werben? Dann hier entlang!