p4b: der #glaubandich finalist und sein “perfect downscale r

Das niederösterreichische Startup p4b (“print for biotech”) arbeitet an einem „Perfect DownScale Reactor“. Das bedeutet, die Jungfirma bietet maßgeschneiderte Bioreaktoren im Labormaßstab fĂŒr Upscaling-Anforderungen von Kund:innen, die dadurch Ressourcen sparen und grĂŒner werden können.

Bei der diesjĂ€hrigen #glaubandich Challenge ist p4b im Finale vertreten. Im Podcast sprechen wir mit Peter Satzer, MitgrĂŒnder des Startups, die Themen:

– Der Perfect DownScale Reactor

– Wie das GerĂ€t in der Biopharmabranche und anderen Sektoren zum Einsatz kommen kann

– Wie Peter Satzer p4b mit seinem Bruder Manfred Satzer ins Leben rief

– Der City-Pitch bei der #glaubandich Challenge

– Die Erwartungen an das große Finale in Wien

– Die ZukunftsplĂ€ne des Startups

Wenn dir diese Folge gefallen hat, lass uns doch vier, fĂŒnf Sterne als Bewertung da und folge dem Podcast auf Spotify, Apple Music und Co. FĂŒr Anregungen, Kritik, Feedback oder WĂŒnsche zu kĂŒnftigen GĂ€sten schick uns jederzeit gerne eine Mail an ⁠⁠⁠⁠feedback@trendingtopics.at⁠⁠⁠⁠.

Send in a voice message: https://podcasters.spotify.com/pod/show/trending-topics/message

#419 dr. andreas rickert | ceo phineo | co-ceo nixdorf kapit

“Ich hatte hĂ€ufig den Mut zu springen, wo eigentlich ein anderer Weg determiniert gewesen wĂ€re.”

Unser heutiger Gast hat Biologie und Molekular-Biologie in DĂŒsseldorf und Bonn sowie in Davis und in Stanford in Kalifornien studiert und 2002 mit einem PhD in Molekularbiologie abgeschlossen. Er war unter anderem als Engagement Manager bei McKinsey, als Direktor bei der Bertelsmann Stiftung und als Consultant fĂŒr die Weltbank tĂ€tig. Er ist GrĂŒnder und CEO von Phineo, einer gAG, die sich selbst als gemeinnĂŒtziges Analyse- und Beratungshaus bezeichnet. Die Vision von Phineo ist eine offene, nachhaltige und friedliche Gesellschaft, in der Gutes tun mit Wirkung das gemeinsame Handeln leitet. Seit 2021 ist unser Gast außerdem Co-CEO von Nixdorf Kapital und Mitglied in weiteren Bei- und AufsichtsrĂ€ten. Auf seinem LinkedIn Profil ruft er uns allen zu, worum es ihm geht: “Let’s achieve impact together 
”

In mehr als 400 Folgen haben wir uns mit ĂŒber 500 Menschen darĂŒber unterhalten, was sich fĂŒr sie bei Thema Arbeit geĂ€ndert hat und was sich weiter Ă€ndern muss. FĂŒr Frithjof Bergmann, dem BegrĂŒnder der New Work Bewegung war es von Anfang an wichtig, nachhaltig zu denken. Schon in den 1980er Jahren warnte er vor den vier Tsunamis: die immer grĂ¶ĂŸer werdende Scheere zwischen unglaublichem Reichtum und schrecklicher Armut, die Verschwendung unserer natĂŒrlichen Ressourcen, die Zerstörung unseres Klimas und die Zerstörung unserer Kultur. Welche Rolle kann dabei das Thema Impact Investment dabei spielen? Und wie genau geht das eigentlich?
Wir suchen nach Methoden, Vorbildern, Erfahrungen, Tools und Ideen, die uns dem Kern
von New Work nĂ€her bringen! DarĂŒber hinaus beschĂ€ftigt uns von Anfang an die Frage, ob wirklich alle Menschen das finden und leben können, was sie im Innersten wirklich, wirklich wollen. Ihr seid bei “On the Way to New Work” – heute mit Marco Peters.