strollme: wie mache ich meine abonnent*innen zu markenbots

Einen Kinderwagen abonnieren statt kaufen – kann sich das lohnen? Sebastian Reichelt ist davon überzeugt und als sein Freund Timon Beutel ihm von der Idee erzählte, fing er sofort an, Businesspläne zu schreiben. Entstanden ist daraus das Startup StrollMe, das inzwischen knapp 20.000 Abonnent*innen hat und monatlich um rund 20 % wächst.

Eines ihrer Erfolgsgeheimnisse ist ihr Fokus auf Kundenservice und Kundenzufriedenheit. Zufriedene Eltern empfehlen das Abo in ihrem Freundeskreis und so kommen 10 bis 20 % der Bestellungen über Mund-zu-Mund-Propaganda und ihr Net Promoter Score liegt bei weit überdurchschnittlichen 82.

Wie ihnen das gelungen ist, erzählt Sebastian in dieser Folge.

Außerdem sprechen wir darüber …

👉 … wie man die Angst vor einer falschen Entscheidung beim Abo-Abschluss reduziert

👉 … warum Flexibilität ihr wichtigstes Versprechen ist

👉… wie die Circular Economy zu einer nachhaltigeren Wirtschaft beitragen kann

👉 … wie sie ihr Portfolio breiter aufstellen, um Eltern über einen langen Zeitraum zu begleiten

👉 … wann es sich lohnt, Abonnenten weitere Produkte zu empfehlen

👉 … wie man als Abo-Startup gesund wächst und Investoren überzeugt

📧 Den neuen Subscribe Now-Newsletter findet ihr unter newsletter.subscribe-now.de

Ihr habt Fragen oder Anregungen? Schreibt uns!

👉 Sebastian auf LinkedIn

👉 Lennart auf LinkedIn

swapfiets: wieso ist guter service fur ein abo entschei

Die Idee hinter Swapfiets ist so einfach wie genial: Sie bieten Fahrräder im Abo an und versprechen damit, dass man immer ein funktionierendes Rad hat und sich selbst nicht um Reparaturen kümmern muss. Der Kundenservice ist also Teil des Produkts, vielleicht sogar das wichtigste Versprechen des Abos.

In Deutschland sind sie erst vor fünf Jahren, also 2018 gestartet und haben in einer beeindruckenden Geschwindigkeit die deutschen Städte erobert. Zur Zeit unseres Interviews hatten sie schon fast 300.000 Abonnenten und wie sie das geschafft haben, erzählt Andre Illmer in dieser Folge.

Andre ist General Manager für Zentraleuropa bei Swapfiets und teilt unter anderem, wie sie neue Produkte entwickeln, testen und in den Markt einführen, warum der Fokus auf wenige Produktvarianten für sie entscheidend ist und wie Abos ein Schritt zu einer zirkulären Wirtschaft und einer nachhaltigeren Welt sein können.

Ihr habt Fragen oder Anregungen?
👉 Andre
👉 Lennart

✉️ Den neuen Newsletter findet ihr übrigens unter newsletter.subscribe-now.de

s2/e09 – miles mobility – wie spa und engagement uns dazu m

Zu Gast Laura Kennedy – VP Human Resources

Laura Kennedy, VP Human Resources bei MILES Mobility, ist heute zu Gast! Mit über 13.000 Fahrzeugen und einer Million Nutzer:innen ist MILES ein riesiger Carsharing-Anbieter, der seit seiner Gründung die etablierten Anbieter der großen Autohersteller weit hinter sich gelassen hat und WeShare sogar übernommen hat. MILES hat eine unkomplizierte Art des Fortbewegens etabliert, wächst weiterhin stark und hat derzeit über 120 offene Stellen, insbesondere in den Bereichen Operations, Kundenservice, Marketing und Finanzen.

Auch auf das Leben unseres Hosts Christian hat MILES einen großen Einfluss (könnt ihr raten, welche seine Lieblings-Carsharing-Firma ist?! :-)).

Laura hat sich mit einer ordentlichen Portion Risikobereitschaft ihre Karriere im Personalbereich aufgebaut. Rasantes Wachstum, Gestaltungsfreiheit und Vertrauen bestimmen dabei ihren Alltag. Neue Aufgaben kamen bei MILES je nach Unternehmensphase stetig dazu. Als flexibler Anbieter in neun deutschen Städten können Nutzer:innen verschiedene Fahrzeugtypen kurz-, mittel- und langfristig buchen, vom Kleinwagen bis zum Transporter und natürlich auch Elektroautos. Die Teams, Standorte und Aufgaben, die dafür benötigt werden, sind vielfältig und Laura erzählt uns, wie es MILES gelingt, ein gemeinsames Unternehmensgefühl zu erzeugen, und wie es ist, für MILES zu arbeiten.

wie wird ki in der customer experience genutzt? – mit matthi

wir haben mit Matthias Goehler über Costumer Experience gesprochen, nach welchen Kriterien diese gemessen wird und wie künstliche Intelligenz hier unterstützen kann.

Was ist Customer Experience? Welches Ziel verfolgt Customer Experience? Und inwiefern lässt sich Kundenservice mittels AI vereinfachen?
Wir haben uns diese Woche mit Matthias Goehler unterhalten, CTO von Zendesk, und zwar konkret über Customer Experiences und die Verbindung mit AI-Lösungen. Das Gespräch war sehr anregend und Matthias konnte uns viele Insights liefern, inwiefern sich Customer Experiences mit Künstlicher Intelligenz verbessern lassen, aufbrechen lassen und auch optimieren lassen. Denn die Branche hat sich in den letzten Jahren enorm verändert und dank neuer Technologien entstehen auch neue Anwendungsbereiche für Tools wie AI, wie bspw. ChatBots. Die Vorteile eines guten Kundenservice liegen ja auf der Hand, doch liegt die Stärke darin, diese Vorteile auch den Kundinnen und Kunden nahezubringen und ohne Probleme weiterzuhelfen.
In jedem Fall solltet ihr euch diese Folge anhören, wenn euch die Thematik interessiert. Viel Vergnügen!

Links zur Folge:

Empfehlung der Woche:

  • Matthias empfiehlt euch, einfach mal etwas zu tun, was man sonst immer verschoben oder sich selbst nicht zugetraut hat. Denn vielleicht seid ihr mittlerweile in der Lage, eure aufgegebenen Träume in Erfüllung gehen zu lassen.

  • Moritz Empfehlung knüpft daran an und er empfiehlt, euch mal mit etwas zu beschäftigen, was euch sonst nicht möglich war; er hat bspw. mit WoW angefangen, da es ihm früher nicht zugänglich war.

Kontakt:

E-Mail: techundtrara@netzpiloten.de

Twitter: @techundtrara

Instagram: netzpiloten

Wir hoffen, euch gefällt die 130. Folge Tech und Trara! Es gibt jeden Montag eine neue Folge 🙂 Falls euch der Podcast gefällt, folgt und abonniert uns gerne! Auch über eine Bewertung freuen wir uns natürlich sehr.