junge startups my event pass, our greenery & glaice

Wir stellen heute wie jede Woche drei junge Startups vor, die nicht Ă€lter als drei Jahre alt sind und bislang Finanzierungen nicht ĂŒber einer Million Euro erhalten haben.

Den Anfang macht Kira Schilling, Co-Founder von My Event Pass. Das Startup bietet ein monatliches Abo an, das den Zugang zu Tausenden von Kulturveranstaltungen in einer Stadt ermöglicht. Dazu gehören u.a. Kinos, Konzerte, Theater und Museen. Die User erhalten Empfehlungen und können nach ihren Interessen Veranstaltungen suchen und diese gĂŒnstiger als im Vorverkauf buchen. Damit sollen Menschen ermutigt werden, ihre Freizeit abwechslungsreicher zu gestalten und kulturelle Erlebnisse zu entdecken. My Event Pass will aber nicht nur den Zugang zu kulturellen Veranstaltungen erleichtern, sondern auch gleichzeitig die Kosten fĂŒr kulturelle Erlebnisse optimieren. Momentan ist das Abo nur in MĂŒnchen verfĂŒgbar und deckt dabei schon ĂŒber 2.200 Events ab.

Als zweites sprechen wir mit Daniel Bosman, CEO und Founder von Our Greenery. Die Produkte des Startups ermöglichen den eigenen Anbau von Lebensmitteln in Tisch- und RaumgĂ€rten. Diese lassen das GemĂŒse vollautomatisiert und hyperregional wachsen. Dies kann einerseits von Verbrauchenden in ihrem eigenen Zuhause oder von gewerblichen Nutzenden in Restaurants, Offices und Hotels angewendet werden. Das Unternehmen möchte somit dazu beitragen, dass weniger industrialisierte Lebensmittel konsumiert werden.

Unser letzter Gast der heutigen Folge ist Leonard Rinser, Co-Founder von Glaice. Das Startup bietet Menschen, die unter Diabetes leiden, mit ihrem Algorithmus die Grundlage fĂŒr autonome und informierte Entscheidungen, um im Alltag gesunde Blutzuckerwerte zu erreichen. Dabei werden die Gesundheits-, Lebensstil- und Glukosedaten analysiert und anschließend mit den neuesten medizinischen Leitlinien kombiniert, um in einer benutzerfreundlichen digitalen Begleit-App maßgeschneiderte Informationen und RatschlĂ€ge bereitzustellen. Damit soll es Menschen mit Diabetes ermöglicht werden, ein gesĂŒnderes, aktiveres und selbstbestimmteres Leben zu fĂŒhren.

📝 Euer Startup passt in unsere neue Rubrik? Dann bewerbt euch bei podcast@startupinsider.de ✍.

🚀📰 Entdecke die neuesten Trends und Innovationen aus den verschiedensten Branchen! Abonniere unsere brandneuen Themen-Newsletter zu FinTech, ClimateTech, SpaceTech und KI, um keine wichtigen Informationen und fesselnden Neuigkeiten zu verpassen.

pumpkin organics sammelt millionen fur gesunde baby-snacks e

In der Mittagsfolge sprechen wir heute mit Florian Schnau, Co-Founder und CXO von Pumpkin Organics, ĂŒber die erfolgreich abgeschlossene Seed-Finanzierungsrunde in Höhe von 4,3 Millionen Euro.

Pumpkin Organics stellt Bio-Snacks fĂŒr Babys und Kleinkinder her, um Eltern dabei zu helfen, gesunde Essgewohnheiten ihrer Babys zu unterstĂŒtzen. Die Snacks sind ohne ZusĂ€tze wie ZuckerzusĂ€tze, Salze oder Konservierungsstoffe und sind mittlerweile auch im stationĂ€ren Handel gelistet. Einige Produkte sind beispielsweise bei Rewe, Basic, Hit, Naturata und LPG erhĂ€ltlich. Laut Unternehmensangaben können Kinder in der Zeit von der EmpfĂ€ngnis bis zum dritten Geburtstag darauf vorprogrammiert werden, gesĂŒndere Lebensmittel zu bevorzugen. Dieser Prozess wird als sogenannte metabolische PrĂ€gung bezeichnet und soll die Vorlieben fĂŒr Lebensmittel bilden, die ein Leben lang bestehen bleiben sollen. So möchte das Startup Zivilisationskrankheiten, wie beispielsweise Adipositas und Diabetes bekĂ€mpfen. Pumpkin Organics wurde im Jahr 2016 von Florian Schnau und Jaclyn Schnau in MĂŒnchen gegrĂŒndet. Im Jahr 2017 kamen die ersten Produkte auf den Markt. Im Jahr 2021 wurde ein neuer Investor dazugeholt, mit dessen Zusammenarbeit ein Wachstum von 32 % erreicht werden konnte. Im vergangenen Jahr ist das Unternehmen nach eigenen Angaben sogar um 50 % gewachsen.

Nun hat das MĂŒnchner Food-Startup in einer Seed-Runde 4,3 Millionen Euro unter der FĂŒhrung des deutschen Life-Science-Investors Mey Capital Matrix eingesammelt. Zu den weiteren Kapitalgebern zĂ€hlen Feast Ventures sowie Business Angels wie u.a. die Unternehmerin Tijen Onaran, die Influencerin Charlotte Weise und die Schauspielerin Wolke Hegenbarth. Das frische Kapital soll insbesondere fĂŒr Marketing eingesetzt werden. DafĂŒr will die Marke unter anderem auf Influencer setzen und in Promotion im stationĂ€ren Handel investieren. Aktuell stellt das Unternehmen neue Mitarbeitende ein, wodurch auch die Infrastruktur des Startups neu organisiert werden muss.

🚀 ✍ Noch nicht Teil der Startup Insider Plattform? Verpasse nicht die Chance, direkt auf unserer Startseite prĂ€sent zu werden und automatisch mehr Reichweite zu erhalten. Hier geht es zur Anmeldung.

“die dosis macht das gift”

Im Bereich Diabetes und starkem Übergewicht gibt es mittlerweile gute Medikamente, die bei der BekĂ€mpfung helfen. Prof. h.c. Dr. Klaus Goder meint, dass diese besonders in Kombination mit Gesundheitsapps zu einem gesĂŒnderen Lebensstil verhelfen können.