checkpoint cleantech #3 – deep dive carbon removal: strategi

Willkommen zurĂŒck bei Checkpoint CleanTech! đŸŒ± In dieser dritten Folge ĂŒbernimmt weiterhin David Wortmann, GrĂŒnder und GeschĂ€ftsfĂŒhrer von DWR eco, die Moderation und fĂŒhrt uns durch die Diskussion. Zusammen mit Larissa Skarke, ClimateTech-Investorin beim World Fund, und Dominik Steinkuehler, Partner bei Vorwerk Ventures, tauchen wir tief in die Welt des Carbon Removal ein. Sie erörtern die dringende Notwendigkeit, CO2-Emissionen nicht nur zu reduzieren, sondern aktiv aus der AtmosphĂ€re zu entfernen, um die Klimaziele zu erreichen. Anhand von innovativen Technologien und GeschĂ€ftsmodellen diskutieren sie, wie diese Herausforderung auf globalem Niveau angegangen werden kann.

 

Die Themen sind unter anderem:

  • Überblick ĂŒber Carbon Removal: ErklĂ€rung und Bedeutung von Carbon Capture, Usage und Storage (CCUS) sowie Naturbasierten Lösungen (NBS).
  • Technologien und AnsĂ€tze: Vorstellung von Direct Air Capture (DAC) und anderen innovativen Technologien fĂŒr Carbon Removal.
  • Herausforderungen und Potenziale: Diskussion ĂŒber Skalierungs- und Implementierungsherausforderungen sowie das Potential von Carbon Removal Technologien.
  • GeschĂ€ftsmodelle und Finanzierung: Analyse der GeschĂ€ftsmodelle, Rolle von Carbon Credits und Zertifikaten sowie Finanzierungsaspekte.
  • Politische und rechtliche Rahmenbedingungen: Betrachtung der politischen UnterstĂŒtzung, Gesetze und Verordnungen fĂŒr Carbon Removal.
  • Zukunftsperspektiven: Reflexion ĂŒber die Zukunft von Carbon Removal und die Notwendigkeit eines kollaborativen Ansatzes.

 

Definitionen, Abgrenzung und Terminologie:

Oberbegriff: CCU/S: Abscheidung von CO2 an verschiedenen CO2-Quellen oder aus der AtmosphÀre, sowie dem Transport und der darauffolgenden Nutzung oder Speicherung. 

Carbon Capture und Utilization (CCU): Abscheidung mit nachfolgender Nutzung des CO2 zum Beispiel zur Herstellung kohlenstoffhaltiger Produkte oder etwa in GewÀchshÀusern. 

Carbon Capture and Storage (CCS): Abscheidung von CO2 in Verbindung mit der anschließenden dauerhaften (mehrere Jahrhunderte) Speicherung  

Fossiles CCU/S: Abscheidung an Punktquellen fossiler CO2-Emissionen. Vermeidung von Emissionen. 

Carbon Dioxide Removal (CDR): Maßnahmen, die der AtmosphĂ€re durch CO2-Entnahme und dauerhafter Speicherung netto CO2 entziehen. Negativemissionen! 

Technologieoptionen u.a.: 

Bioenergy with Carbon Capture and Utilization/Storage (BECCU/S): Anwendung von CCU/S an Anlagen mit einer Verwendung biogener EnergietrÀger.  

Direct Air Capture (DAC/DACCU/DACCS): CO2 wird hier nicht an Punktquellen abgeschieden sondern direkt der AtmosphÀre entzogen. 

Direct Air Capture Bsp: 1point5 und climeworks verkauft 175.000 tonnen habren die verkauft an zertificaten, aber fast nichts rausgezogen (certificate werden als future gehandelt; wenn unternehmen pleite gehen, dann gibt es keine Absicherung) 

 

Unsere heutigen GĂ€ste

Larissa Skarke, ClimateTech-Investorin beim World Fund

Larissa Skarke ist Investmentmanagerin beim World Fund. Bevor sie 2022 zum World Fund kam, war Larissa Teil des Global-Impact-Teams beim Private-Equity-Riesen KKR, nachdem sie ihre Karriere als Beraterin bei McKinsey begonnen hatte. Larissa absolvierte ein Jurastudium an der Bucerius Law School und hat außerdem einen Master-Abschluss in Finanzwesen von der London Business School.

 

David Wortmann, GrĂŒnder und GeschĂ€ftsfĂŒhrer von DWR eco

David Wortmann ist der GrĂŒnder und GeschĂ€ftsfĂŒhrer von DWR eco, einer Berliner Strategieberatung im Bereich CleanTech, ClimateTech & GreenTech mit globalen Niederlassungen. Seit zwei Jahrzehnten fördert er innovative GeschĂ€ftsmodelle und Technologien fĂŒr eine nachhaltige Wirtschaft an der Schnittstelle von Industrie, Politik und Öffentlichkeit. David ist zudem MitbegrĂŒnder von Leaders for Climate Action (LfCA), ein internationales B2B-Netzwerk, das sich fĂŒr KlimaneutralitĂ€t einsetzt. Als Investor und Business Angel ist er im Cleantech-Sektor aktiv und moderiert die Podcasts “Deep Dive Cleantech” und “Let’s Talk Change”

 

Dr. Dominik Steinkuehler, Partner bei Vorwerk Ventures

Dr. Dominik Steinkuehler ist ein erfahrener Finanzdienstleistungsexperte und Partner bei Vorwerk Ventures, einem unabhĂ€ngigen Risikokapitalfonds mit einem Volumen von 150 Mio. €. Mit 20 Jahren Berufserfahrung hat er eine Erfolgsbilanz im Aufbau und der Beratung von Kooperationen in verschiedenen Umfeldern, von Großbanken bis zu Startups. Er hat eine Leidenschaft fĂŒr Technologie und neue GeschĂ€ftsmodelle und ist besonders versiert in GeschĂ€ftsmodellinnovation, digitale Transformation und Change Management. Vorwerk Ventures investiert in nachhaltige digitale Unternehmen mit einem starken Fokus auf Verbraucherorientierung und unterstĂŒtzt sie von Berlin aus mit Investitionen von €1 Mio. bis €10 Mio. sowie Reservierungen von bis zu €15 Mio. fĂŒr kommende Finanzierungsrunden. Ihr Engagement gilt vielversprechenden Tech-Unternehmern mit herausragenden Teams und starken GeschĂ€ftsmodellen.

 

—–

Du bist nur an spezifischen Formaten des Podcasts interessiert? Kein Problem! Dann abonniere hier die einzelnen FormatkanÀle: Startup News, Investments & Exits, Startup Spotlight 

 

Über Startup Insider: 

Startup Insider ist fest entschlossen, das fĂŒhrende Informationsmedium der deutschsprachigen Startup-Szene zu werden. Mit unseren MedienkanĂ€len – Podcast, Newsletter, Plattform – wollen wir nicht nur informieren, sondern auch inspirieren und Startups auf ihrem Weg zum Erfolg unterstĂŒtzen.  

Die Startup Insider Plattform: 

Das Ziel der Plattform ist es, Dreh- und Angelpunkt fĂŒr die deutschsprachige Startup-Welt zu werden. Von einer umfassenden Datenbank mit detaillierten Profilen von Startups, Investoren und BranchenfĂŒhrern bis hin zu einem Eventkalender, Jobbörse, Podcast-Archiv und mehr. Hier findest Du alles zum Thema Startups.

Erstelle hier Dein öffentliches Startup-Profil auf der Plattform.

Erstelle hier Dein öffentliches Investoren-Profil auf der Plattform.

Lade hier Deine Pressemitteilung auf der Plattform hoch.

Weitere Links: 

Deine Zielgruppen sind Startups, Scale-Ups, Investoren sowie Startup- und Tech-Enthusiasten? Dann lade Dir hier unsere Preislisten fĂŒr potenzielle Werbemöglichkeiten mit Startup Insider herunter.

Wenn Du nichts Wichtiges aus der Startup-Welt verpassen möchtest, dann melde Dich hier fĂŒr unseren tĂ€glichen Newsletter mit ĂŒber 20.000 Abonnenten an. 

Du möchtest ĂŒber spezifische Themen wie Startup-Investments, Blockchain und FinTech auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere hier unsere themenspezifischen Newsletter. 

Du bist ein Startup auf der Suche nach Investoren oder ein Investor auf der Suche nach Startups? Dann schau Dir hier unseren Matchmaking-Newsletter “Angels meet Startups” an. 

Alle Infos zu ausgewÀhlten Werbepartnern findest du hier.

 

P.S.: Wenn Du nichts verpassen willst, was bei Startup Insider passiert, folge uns auf LinkedIn!

amazon investiert milliarden in anthropic berlin bleibt fi

Heute u. A. mit diesen Themen:

  • Amazon verstĂ€rkt seine BemĂŒhungen im KI-Bereich mit einer Investition von 2,75 Milliarden US-Dollar in das Startup Anthropic, erhöht damit seine Gesamtinvestition auf 4 Milliarden US-Dollar.
  • Berlin bestĂ€tigt seine Position als fĂŒhrendes Zentrum fĂŒr FinTechs in Deutschland, trotz eines RĂŒckgangs der Investitionen auf 2,6 Milliarden Euro im letzten Jahr.
  • Das B2B-FinTech Bavest erhĂ€lt 1,1 Millionen Euro zur Skalierung seiner Technologieplattform und fĂŒr den Ausbau des Teams.
  • RenĂ© Köhler kauft seinen Online-FahrradhĂ€ndler Fahrrad.de nach der Insolvenz durch den Zusammenbruch des Signa-Imperiums zurĂŒck und wird CEO.
  • Die Krypto-Finanzierung weltweit ist deutlich zurĂŒckgegangen, mit einem RĂŒckgang der Investitionen um 63 Prozent gegenĂŒber dem Vorjahr auf 42 Milliarden US-Dollar.
  • KlĂ€ger im Wirecard-Skandal fordern von EY Deutschland Sicherheiten fĂŒr mögliche Schadenersatzzahlungen aufgrund der Neuaufstellung der WirtschaftsprĂŒfungsgesellschaft.
  • Meta und Google stehen in der Kritik, den Zugang zu Informationen ĂŒber reproduktive Gesundheit einzuschrĂ€nken und die Verbreitung von Fehlinformationen zu ermöglichen.
  • Der Markt fĂŒr BörsengĂ€nge zeigt Anzeichen einer Erholung mit einem Emissionsvolumen von 23,7 Milliarden US-Dollar im ersten Quartal 2024, mit bedeutenden Neuemissionen aus Deutschland.

—–

Du bist nur an spezifischen Formaten des Podcasts interessiert? Kein Problem! Dann abonniere hier die einzelnen FormatkanÀle: Startup News, Investments & Exits, Startup Spotlight 

Über Startup Insider: 

Startup Insider ist fest entschlossen, das fĂŒhrende Informationsmedium der deutschsprachigen Startup-Szene zu werden. Mit unseren MedienkanĂ€len – Podcast, Newsletter, Plattform – wollen wir nicht nur informieren, sondern auch inspirieren und Startups auf ihrem Weg zum Erfolg unterstĂŒtzen.

Die Startup Insider Plattform: 

Das Ziel der Plattform ist es, Dreh- und Angelpunkt fĂŒr die deutschsprachige Startup-Welt zu werden. Von einer umfassenden Datenbank mit detaillierten Profilen von Startups, Investoren und BranchenfĂŒhrern bis hin zu einem Eventkalender, Jobbörse, Podcast-Archiv und mehr. Hier findest Du alles zum Thema Startups.

Erstelle hier Dein öffentliches Startup-Profil auf der Plattform.

Erstelle hier Dein öffentliches Investoren-Profil auf der Plattform.

Lade hier Deine Pressemitteilung auf der Plattform hoch.

Weitere Links: 

Deine Zielgruppen sind Startups, Scale-Ups, Investoren sowie Startup- und Tech-Enthusiasten? Dann lade Dir hier unsere Preislisten fĂŒr potenzielle Werbemöglichkeiten mit Startup Insider herunter.

Wenn Du nichts Wichtiges aus der Startup-Welt verpassen möchtest, dann melde Dich hier fĂŒr unseren tĂ€glichen Newsletter mit ĂŒber 20.000 Abonnenten an.

Du möchtest ĂŒber spezifische Themen wie Startup-Investments, Blockchain und FinTech auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere hier unsere themenspezifischen Newsletter.

Du bist ein Startup auf der Suche nach Investoren oder ein Investor auf der Suche nach Startups? Dann schau Dir hier unseren Matchmaking-Newsletter “Angels meet Startups” an.

Alle Infos zu ausgewÀhlten Werbepartnern findest du hier.

P.S.: Wenn Du nichts verpassen willst, was bei Startup Insider passiert, folge uns auf LinkedIn!

vier munchner startups und ihre losungen fur die klimakrise

Der vergangene Winter war so warm wie noch nie seit Beginn der Wetteraufzeichnungen. Global betrachtet kam die Periode von Dezember bis Februar auf eine Durchschnittstemperatur von 13,54 Grad Celsius, so der European Union’s Copernicus Climate Change Service (C3S). Damit lag die Temperatur 1,77 Grad ĂŒber dem Mittel der Jahre 1850 bis 1900. Und auch in Deutschland sah die Lage nicht besser aus. Nach einer Bilanz des Deutschen Wetterdienstes lag das Temperaturmittel in der Saison 2023/2024 mit 4,1 Grad Celsius um 3,9 Grad ĂŒber dem Wert der international gĂŒltigen Referenzperiode 1961 bis 1990. Und verglichen mit der aktuellen und wĂ€rmeren Vergleichsperiode 1991 bis 2020 betrug die Abweichung immer noch 2,7 Grad.

Die ErwĂ€rmung schreitet also weiter voran, wĂ€hrend gleichzeitig kein Staat schafft, Klimapolitik zu betreiben, die mit dem 1,5-Grad-Ziel vereinbar ist. Im Bundesministerium fĂŒr Wirtschaft und Klimaschutz gab es daher auch vor Kurzem einen Meinungsumschwung in Bereich der CO2-Speicherung. Denn erst Ende Februar hat Minister Habeck verkĂŒnden lassen, dass Deutschland den Einsatz von CCS, also Carbon Capture and Storage, und CCU, das ist Carbon Capture and Usage, ermöglichen will. Im Zentrum der Anstrengungen stehe zwar auch weiterhin, Emissionen erst gar nicht entstehen zu lassen, heißt es aus dem Ministerium. Zur Erreichung der deutschen Klimaziele seien CCS und CCU aber notwendig.

Ebenso notwendig zur Erreichung der globalen Ziele sind neue Technologien und Lösungen, wie sie von zahlreichen Startups entwickelt werden. Vier davon stellen wir in diesem Podcast vor: Atmen, Inplanet, Pina Earth und Phelas.

Und auch einen Investor stellen wir in dieser Episode wieder vor: Carbon Removal Partners aus ZĂŒrich unterstĂŒtzt Early-Stage-Startups, die sich auf die Entfernung von CO2 aus der AtmosphĂ€re spezialisiert haben. HierfĂŒr beteiligen sich die ZĂŒrcher nicht nur finanziell an dem Jungunternehmen, sondern fĂŒhren aus auch in sein internationales Netzwerk ein. Ziel ist es stets, den Weg zur CO2-Entfernung im industriellen Maßstab zu ebnen.

Alle im Podcast erwĂ€hnten Links findest Du ĂŒbrigens im Artikel zur Folge: ⁠https://www.munich-startup.de/99091/podcast-klima/,
———-
Mehr Infos zur MĂŒnchner Startup-Welt findest Du natĂŒrlich regelmĂ€ĂŸig auf unserem News-Portal: ⁠⁠⁠⁠⁠⁠⁠⁠⁠⁠⁠⁠⁠https://www.munich-startup.de/⁠⁠⁠⁠⁠⁠⁠⁠⁠⁠⁠⁠⁠

Übrigens: Je nachdem, welchen Podcast-Kanal Du nutzt, freuen wir uns natĂŒrlich auch ĂŒber Likes, Bewertungen, Kommentare und mehr.

investments & exits – mit jannis fett und fabian krautwurst

Innovationen im Kampf gegen den Klimawandel: Unser Experten-Duo Jannis Fett, Investment Manager bei HV Capital und Fabian Krautwurst, Associate bei Cavalry Ventures, analysieren heute die Finanzierungsrunden von Greenly und Gropyus:

  • Greenly, ein französisches Startup, das sich auf die Erfassung von CO2-Emissionen spezialisiert hat, hat in einer Series-B-Finanzierungsrunde ĂŒber 47 Millionen Euro eingenommen. AngefĂŒhrt wurde die Runde von Fidelity International Strategic Ventures, mit Beteiligung von Benhamou Global Ventures, Energy Impact Partners, Hewlett Packard Enterprise, HSBC, Move Capital und XAnge. Das Startup entwickelt eine Carbon-Accounting-Software, die es Unternehmen ermöglicht, ihre Emissionen zu verfolgen und zu berechnen. Ziel ist es, neben der Unternehmensebene auch Lebenszyklusanalysen fĂŒr einzelne Produkte durchzufĂŒhren.
  • Gropyus, ein österreichisch-deutsches PropTech, hat sich 40 Millionen Euro Venture Debt von der EuropĂ€ischen Investitionsbank gesichert, im Rahmen des InvestEU Programms. Ziel ist die Dekarbonisierung im Wohnungsbau. Dieses Kapital wird fĂŒr die Produktentwicklung und den Ausbau der Produktion verwendet, um die Bauzeit zu verkĂŒrzen und kostengĂŒnstigeren Wohnraum anzubieten. Das Unternehmen plant, bis 2025 rund 3.500 Wohnungen zu errichten und setzt auf eine Holz-Hybrid-Bauweise, die zu einer erheblichen CO2-Reduktion beitrĂ€gt. 

 

Über Jannis Fett und HV Capital

Jannis begann seine berufliche Laufbahn bei dem HV-Portfoliounternehmen Scalable Capital in der Vorproduktionsphase. Danach wechselte er in das Team von Hello Fresh in New York, um an der Optimierung der Beschaffungsstrategien zu arbeiten. Nachdem er die operative Seite eines sehr jungen Startups in der Wachstumsphase kennengelernt hatte, wechselte Jannis in die Investmentwelt. Nach zwei ersten Praktika bei Headline und Index Ventures begann er als Investmentanalyst bei Lakestar.

HV Capital ist eine in MĂŒnchen und Berlin ansĂ€ssige Risikokapitalgesellschaft, die GrĂŒnder bei der Entwicklung ihrer Internetunternehmen unterstĂŒtzt.  Seit 2000 investiert HV Capital, vormals HV Holtzbrinck Ventures, ĂŒber verschiedene Fondsgenerationen in Internet- und Technologieunternehmen und ist einer der erfolgreichsten und finanzstĂ€rksten FrĂŒhphasen- und Wachstumsinvestoren in Europa. HV Capital hat bereits in rund 200 Unternehmen investiert, darunter Zalando, Delivery Hero, FlixMobility und SumUp. Die Summe aller HV-Fonds belĂ€uft sich auf 1,7 Milliarden Euro. Das Unternehmen unterstĂŒtzt Start-ups mit einem Kapital zwischen 500.000 € und 50 Millionen €. Damit ist HV Capital einer der wenigen Risikokapitalgeber in Europa, der Start-ups in allen Wachstumsphasen finanzieren kann.

 

Über Fabian Krautwurst und Cavalry Ventures

Fabian Krautwurst bringt einen akademischen Hintergrund in Wirtschaftswissenschaften mit und verstĂ€rkt seit fast vier Jahren das Team von Cavalry Ventures. UrsprĂŒnglich als Gastanalyst zu Cavalry gekommen, hat er sich inzwischen als Associate im Investmentteam etabliert. In seiner Rolle deckt er ein breites Spektrum an Sektoren ab, wobei ein besonderer Fokus auf dem FinTech-Bereich liegt. Zu den Unternehmen imPortfolio zĂ€hlen WhenThen, LocTax, Equalto und Pockid.

Cavalry Ventures ist ein in Berlin ansĂ€ssiger Pre-Seed und Seed Venture Capital Investor. Cavalry unterstĂŒtzt europĂ€ische Startups im Bereich Unternehmens- und Verbrauchersoftware, die einen Beitrag zu einer besseren Zukunft leisten. Durch ein engagiertes Plattformteam will Cavalry seine Unternehmer mit Investoren, Ingenieuren, Akademikern, FĂŒhrungskrĂ€ften, Branchenexperten und anderen zusammenbringen, um ein optimales Ökosystem zu schaffen, in dem Cavalry-Portfoliounternehmen gedeihen können. Cavalry wurde 2016 gegrĂŒndet und hat in mehr als 50 Unternehmen ĂŒber mehrere Fonds investiert. Zu den bemerkenswerten Investitionen gehören Aleph Alpha, Flip, Forto, PlanRadar, Spread und Usercentrics.

—–

Du kannst nicht genug von “Investments & Exits” bekommen? Dann abonniere hier unseren Haupt-Podcast-Kanal mit vielen weiteren spannenden Formaten!

 

Über Startup Insider: 

Startup Insider ist fest entschlossen, das fĂŒhrende Informationsmedium der deutschsprachigen Startup-Szene zu werden. Mit unseren MedienkanĂ€len – Podcast, Newsletter, Plattform – wollen wir nicht nur informieren, sondern auch inspirieren und Startups auf ihrem Weg zum Erfolg unterstĂŒtzen.

Die Startup Insider Plattform: 

Das Ziel der Plattform ist es, Dreh- und Angelpunkt fĂŒr die deutschsprachige Startup-Welt zu werden. Von einer umfassenden Datenbank mit detaillierten Profilen von Startups, Investoren und BranchenfĂŒhrern bis hin zu einem Eventkalender, Jobbörse, Podcast-Archiv und mehr. Hier findest Du alles zum Thema Startups.

Erstelle hier Dein öffentliches Startup-Profil auf der Plattform.

Erstelle hier Dein öffentliches Investoren-Profil auf der Plattform.

Lade hier Deine Pressemitteilung auf der Plattform hoch.

Weitere Links: 

Deine Zielgruppen sind Startups, Scale-Ups, Investoren sowie Startup- und Tech-Enthusiasten? Dann lade Dir hier unsere Preislisten fĂŒr potenzielle Werbemöglichkeiten mit Startup Insider herunter.

Wenn Du nichts Wichtiges aus der Startup-Welt verpassen möchtest, dann melde Dich hier fĂŒr unseren tĂ€glichen Newsletter mit ĂŒber 20.000 Abonnenten an.

Du möchtest ĂŒber spezifische Themen wie Startup-Investments, Blockchain und FinTech auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere hier unsere themenspezifischen Newsletter.

Du bist ein Startup auf der Suche nach Investoren oder ein Investor auf der Suche nach Startups? Dann schau Dir hier unseren Matchmaking-Newsletter “Angels meet Startups” an.

 

P.S.: Wenn Du nichts verpassen willst, was bei Startup Insider passiert, folge uns auf LinkedIn!