10 mythen der software-entwicklung und was dran ist | #produ

Warum die meisten Vorurteile ĂŒber Product und Engineering falsch sind

EXPERTENGESPRÄCH | In jeder Branche und jedem Job gibt es wohl Klischees und Mythen, die fĂŒr Aussenstehende ein vermeintliches Bild von Arbeitsweisen und Gegebenheiten einer Branche abgeben. Doch stimmen diese Mythen auch mit der RealitĂ€t ĂŒberein? Mit seinen beiden Experten Björn und Till klĂ€rt Joel heute, was dran ist an den 10 bekanntesten Mythen im Bereich Software-Entwicklung.

Du erfÀhrst



ob Product Manager nur glorifizierte Schreiberlinge sind


ob die besten Ideen wirklich immer von der Spitze kommen


ob und wann man von einer abgeschlossenen Entwicklung sprechen kann


ob Entwickler außer Code schreiben noch mehr können


welchen Einfluß die Marketing-Abteilung auf den Erfolg eines Produktes hat


ob der Kundenwunsch immer auch die Lösung des Problems ist


was es bedeutet, agil zu sein


ob die versprochene stÀndige Erreichbarkeit des Kundenservice auch der RealitÀt entspricht

Diese Episode dreht sich schwerpunktmĂ€ĂŸig um Product und Technologie: Software und IT sind allgegenwĂ€rtig geworden und Joel möchte gerne verstehen, wie man denn eigentlich hervorragende digitale Produkte entwickelt. Deshalb spricht er regelmĂ€ĂŸig mit Till Reiter und Björn Wagner, die als VP Product und VP Engineering bei SAP Signavio tĂ€tig sind und sich in der Materie bestens auskennen. RegelmĂ€ĂŸig werden sie auch von bekannten, kompetenten Akteuren der Technologiewelt besucht und dabei unterstĂŒtzt, Technologie- und Product-Themen möglichst leicht verstĂ€ndlich und anhand konkreter Praxisbeispiele zu vermitteln.


||||| PERSONEN |||||

đŸ‘€ Till Reiter, VP Product Management SAP Signavio

đŸ‘€ Björn Wagner, VP Engineering – Process Intelligence bei SAP Signavio

đŸ‘€ Joel Kaczmarek, GeschĂ€ftsfĂŒhrer digital kompakt


||||| SPONSOREN |||||

đŸ”„ Übersicht aller Sponsoren
Diese Folge entstand in Partnerschaft mit SAP Signavio


||||| KAPITEL |||||

(00:00:00) Vorstellung und EinfĂŒhrung ins Thema

(00:01:29) Product manager are just glorified notetakers

(00:03:39) Engineers hate dealing with product managers

(00:05:26) The best product ideas come from the top

(00:08:00) Data is the only thing that matters

(00:10:24) Shipping a product is the finish line

(00:12:04) Agil is just a buzzword

(00:14:29) They just write code

(00:17:13) Customers always know what they want

(00:18:54) Marketing can sell anything

(00:20:39) We’re always on call

(00:23:38) Feateritis & technical depth


||||| WIR |||||

💡 Du konntest dir keine Notizen machen? Unser digital kompakt + Newsletter fasst dir fĂŒr jede Folge die wichtigsten Punkte zusammen

💛 Mehr tolle Sachen von uns

đŸ‘„ Wir von digital kompakt streben die Verwendung einer geschlechtsneutralen Sprache an. In FĂ€llen, in denen dies nicht gelingt, gelten sĂ€mtliche Personenbezeichnungen fĂŒr alle Geschlechter.

haaven & carta: investments & exits – mit mathias ockenfels

Was sind die Herausforderungen bei der Schaffung eines Marktplatzes? Die Experten Mathias Ockenfels, General Partner bei Speedinvest, und Felix KlĂŒhr, Partner von HV Capital, analysieren heute die Finanzierungsrunde von Haaven.

Haaven, ein Startup, das die komplexe Hausbauindustrie vereinfachen will, hat in einer Pre-Seed-Runde unter der Leitung von Speedinvest 1,1 Millionen Euro gesichert und plant eine Expansion nach Italien und in die Niederlande. An der Finanzierungsrunde beteiligten sich auch die niederlĂ€ndische VC-Firma Golden Egg Check und namhafte Angel-Investoren. Haaven wird die Mittel nutzen, um Personal in den Bereichen Technik, Produkt, Vertrieb und technischer Support einzustellen und das Kundenerlebnis zu verbessern sowie alle Bauparteien auf einer Plattform zu zentralisieren. Die Plattform, die 2022 gegrĂŒndet wurde, verbindet Architekten, Ingenieure und Fertighausbauer, um Kunden bei ihrem Bauprojekt zu unterstĂŒtzen und den gesamten Prozess digital zu begleiten. 

Außerdem wird die Schwierigkeit diskutiert, einen funktionierenden SekundĂ€rmarkt fĂŒr Unternehmensanteile privat gehaltener Unternehmen zu schaffen. Besonders die von dem Startup Carta gemachten Erfahrungen und das Scheitern des Carta Liquidity-Programms werden erlĂ€utert.

 

Über Mathias Ockenfels und Speedinvest

Mathias Ockenfels ist General Partner bei Speedinvest. Dort ist er verantwortlich fĂŒr die Marketplaces & Consumer Practice und Initiator sowie Lead Partner des Fokusfonds Speedinvest Network Effects, der in frĂŒhe Plattform- & Marktplatz-Startups investiert. 

Speedinvest ist einer der aktivsten FrĂŒhphaseninvestoren in Europa mit mehr als 400 Millionen Euro AUM, 40 Investoren und BĂŒros in Berlin, London, MĂŒnchen, Paris, Wien und San Francisco. Die Investmentteams haben Erfahrung in den Bereichen Deep Tech, Fintech, Industrietechnik, Netzwerkeffekte, digitale Gesundheit und Abonnements und unterstĂŒtzen Startups in jeder wegweisenden Phase.

 

Über Felix KlĂŒhr von HV Capital

Felix fokussiert sich auf ambitionierte Unternehmen, die die europĂ€ische Tech-Landschaft prĂ€gen wollen und reflektiert tĂ€glich ĂŒber seine Rolle und Verantwortung als VC, die er in seinen persönlichen Interaktionen mit Portfolios und Teams einbringt. Er hat in MĂŒnchen, Singapur und London Wirtschafts- und Politikwissenschaften studiert, mit Auszeichnungen in Betriebswirtschaft und Internationaler Politischer Ökonomie. Vor HV war er CEO und MitbegrĂŒnder einer VC-finanzierten digitalen Lernplattform, die er in die europĂ€ische Hochschulbildung integrierte, bevor sie verkauft wurde. Bei HV betreute er Projekte wie sennder und Dialogue. 

HV Capital ist eine in MĂŒnchen und Berlin ansĂ€ssige Risikokapitalgesellschaft, die GrĂŒnder bei der Entwicklung ihrer Internetunternehmen unterstĂŒtzt.  Seit 2000 investiert HV Capital, vormals HV Holtzbrinck Ventures, ĂŒber verschiedene Fondsgenerationen in Internet- und Technologieunternehmen und ist einer der erfolgreichsten und finanzstĂ€rksten FrĂŒhphasen- und Wachstumsinvestoren in Europa. HV Capital hat bereits in rund 200 Unternehmen investiert, darunter Zalando, Delivery Hero, FlixMobility und SumUp. Die Summe aller HV-Fonds belĂ€uft sich auf 1,7 Milliarden Euro. Das Unternehmen unterstĂŒtzt Start-ups mit einem Kapital zwischen 500.000 € und 50 Millionen €. Damit ist HV Capital einer der wenigen Risikokapitalgeber in Europa, der Start-ups in allen Wachstumsphasen finanzieren kann.

 

Über Startup Insider:

Startup Insider ist fest entschlossen, das fĂŒhrende Informationsmedium der deutschsprachigen Startup-Szene zu werden. Mit unseren MedienkanĂ€len – Podcast, Newsletter, Plattform – wollen wir nicht nur informieren, sondern auch inspirieren und Startups auf ihrem Weg zum Erfolg unterstĂŒtzen.

Alle Infos zu ausgewÀhlten Werbepartnern findest du hier.

P.S. Wenn Du nichts verpassen willst, was bei Startup Insider passiert, folge uns auf LinkedIn!

tesla layoffs continue

Tesla is continuing its severe layoffs, now into the fourth week, affecting multiple departments within the company. Employees from software, services, and engineering divisions have been dismissed, with the layoffs being initially reported by Electrek and Business Insider. Reports surfaced of affected workers sharing their layoffs on professional networks like LinkedIn.