Sam Altman von OpenAI und Ex-Apple-Chefdesigner suchen Milliarden fĂĽr KI-Hardware

Jony Ive und Sam Altman wollen KI-Hardware-Projekt umsetzen

Berichten zufolge befinden sich der ehemalige Chef-Designer von Apple namens Jony Ive und der CEO von OpenAI, Sam Altman, in Gesprächen, um eine Finanzierung in Höhe von 1 Milliarde US-Dollar für ein neues KI-Hardware-Unternehmen zu sichern. Das Ziel dieses Unternehmens ist die Entwicklung eines mobilen Geräts mit KI-Funktionen, das sich grundlegend von den derzeit auf dem Markt erhältlichen Produkten unterscheidet.

Das geplante mobile Gerät soll KI-Funktionen bieten, die es von herkömmlichen Smartphones und anderen Produkten abheben. Es wird weder ein gewöhnliches Smartphone sein, noch wird es so aussehen. Ive und Altman haben Gespräche mit hochkarätigen Investoren geführt, darunter Thrive Capital und Emerson Collective, eine Risikokapitalfirma, die von Laurene Powell Jobs, der letzten Frau von Steve Jobs, gegründet wurde. Sogar der CEO von Softbank, Masayoshi Son, hat Interesse an dem Projekt bekundet. Die Financial Times berichtete, dass Son auch das Unternehmen Arm in die Entwicklung des noch namenlosen Geräts einbeziehen möchte.

Rabbit

Auch andere Unternehmen planen mobile KI-Hardware

Neben dem ambitionierten Projekt von Jony Ive und Sam Altman gibt es weitere Unternehmen, die sich auf die Entwicklung von mobiler KI-Hardware konzentrieren. Am Anfang 2024 präsentierte die Deutsche Telekom beispielsweise ihre Idee eines App-losen KI-Smartphones. Das KI-Phone basiert auf dem T-Phone des Unternehmens und verwendet ein KI-Interface namens Natural AI, das in Zusammenarbeit mit Brain.ai entwickelt wurde. User können beispielsweise Flüge, Hotels oder Tickets für Veranstaltungen buchen, indem sie der KI einfach die relevanten Daten nennen. Die KI wählt je nach Kontext eigenständig die passenden Anwendungen aus, die nicht zwangsläufig auf dem Gerät selbst installiert sein müssen. Ein anderes plakatives Beispiel ist das Startup Rabbit, welches auf der CES 2024 mit dem R1 ein KI-Gerät vorstellte, das nur etwa halb so groß wie moderne Smartphones ist. Es verfügt über ein eigenes Betriebssystem und kann dennoch sämtliche verfügbaren Apps oder Webseiten bedienen. Diese Vorhaben schließen sich an den neuen Trend in der Tech-Branche an, das klassische Smartphone-Format zu revolutionieren und zu ersetzen.

Die Herausforderung von KĂĽnstlicher Intelligenz

Die hohen Kosten von KI, hauptsächlich durch die benötigte Rechenleistung der KI-Modelle, sind eine Realität, der sich Unternehmen stellen müssen, um wettbewerbsfähig zu bleiben. Schätzungen von Analystinnen und Analysten zeigten, dass beispielsweise Bings Chatbot mindestens 4 Milliarden Dollar an Infrastruktur benötigt, um seine Aufgaben zu erfüllen. Die Bewältigung dieser Kosten kann zur Entwicklung neuer Geschäftsmodelle oder zur Transformation bestehender führen, um Kosten und Kosteneinsparungen an Endbenutzende weiterzugeben. Es ist auffällig, dass die KI-Landschaft immer wettbewerbsfähiger wird, was es für Unternehmen schwieriger macht, ihre eigenen KI-Produkte in die Hände der Verbrauchenden zu bekommen. Der Bau eines KI-Hardwaregeräts könnte OpenAI auch insbesondere deshalb einen Vorteil verschaffen, da das Unternehmen derzeit von fremder Hardware abhängig ist, um seine Software auszuführen.

investments & exits – mit mathias ockenfels & felix kluhr

Finanzspritzen und Fitnessfusion: Die Experten Mathias Ockenfels, General Partner bei Speedinvest und Felix KlĂĽhr, Partner von HV Capital, analysieren heute die Finanzierungsrunde von Pigment sowie die Ăśbernahme von Hussle durch Egym:

Das Pariser Unternehmen Pigment hat sich in einer Series D 133 Millionen Euro gesichert. Das Unternehmen bietet eine Geschäftsplanungsplattform, die Unternehmen dabei hilft, vorausschauend zu planen und bessere strategische Entscheidungen zu treffen. Die Runde wird von ICONIQ Growth angeführt, die bereits die Series-C-Runde leitete. Weitere Teilnehmer der Runde waren Sandberg Bernthal Venture Partners und bestehende Investoren wie IVP, Meritech, Greenoaks und Felix Capital. Die Finanzierung soll die Verpflichtung von Pigment unterstützen, ein außergewöhnliches Produkt und Kundenerlebnis zu bieten, mit einer verstärkten Präsenz in Nordamerika und Investitionen in generative KI zur Entscheidungsfindung.

Egym, bekannt für den Verkauf intelligenter Fitnessgeräte, hat den britischen Fitnessanbieter Hussle übernommen, um sein Firmenfitnessnetzwerk Wellpass zu erweitern. Hussle bietet Zugang zu einem Netzwerk von über 1.500 Fitnessstudios, Schwimmbädern und Spas im Vereinigten Königreich, was das Angebot von Egym auf 14.500 Sportangebote in ganz Europa ausweitet. Die Übernahme passt zur Mission von Egym, Gesundheit und Fitness durch hochwertige Produkte und Dienstleistungen zu fördern, mit einer Abdeckung von 96 Prozent der britischen Postleitzahlengebiete. Egym und Hussle teilen die Überzeugung, die Fitnessbranche zu verbessern, wobei der Schritt als bedeutend für die Branche und als Erweiterung der Angebote für Firmenkunden betrachtet wird.

 

Ăśber Mathias Ockenfels und Speedinvest

Mathias Ockenfels ist General Partner bei Speedinvest. Dort ist er verantwortlich für die Marketplaces & Consumer Practice und Initiator sowie Lead Partner des Fokusfonds Speedinvest Network Effects, der in frühe Plattform- & Marktplatz-Startups investiert. 

Speedinvest ist einer der aktivsten FrĂĽhphaseninvestoren in Europa mit mehr als 400 Millionen Euro AUM, 40 Investoren und BĂĽros in Berlin, London, MĂĽnchen, Paris, Wien und San Francisco. Die Investmentteams haben Erfahrung in den Bereichen Deep Tech, Fintech, Industrietechnik, Netzwerkeffekte, digitale Gesundheit und Abonnements und unterstĂĽtzen Startups in jeder wegweisenden Phase.

 

Ăśber Felix KlĂĽhr von HV Capital

Felix fokussiert sich auf ambitionierte Unternehmen, die die europäische Tech-Landschaft prägen wollen und reflektiert täglich über seine Rolle und Verantwortung als VC, die er in seinen persönlichen Interaktionen mit Portfolios und Teams einbringt. Er hat in München, Singapur und London Wirtschafts- und Politikwissenschaften studiert, mit Auszeichnungen in Betriebswirtschaft und Internationaler Politischer Ökonomie. Vor HV war er CEO und Mitbegründer einer VC-finanzierten digitalen Lernplattform, die er in die europäische Hochschulbildung integrierte, bevor sie verkauft wurde. Bei HV betreute er Projekte wie sennder und Dialogue. 

HV Capital ist eine in München und Berlin ansässige Risikokapitalgesellschaft, die Gründer bei der Entwicklung ihrer Internetunternehmen unterstützt.  Seit 2000 investiert HV Capital, vormals HV Holtzbrinck Ventures, über verschiedene Fondsgenerationen in Internet- und Technologieunternehmen und ist einer der erfolgreichsten und finanzstärksten Frühphasen- und Wachstumsinvestoren in Europa. HV Capital hat bereits in rund 200 Unternehmen investiert, darunter Zalando, Delivery Hero, FlixMobility und SumUp. Die Summe aller HV-Fonds beläuft sich auf 1,7 Milliarden Euro. Das Unternehmen unterstützt Start-ups mit einem Kapital zwischen 500.000 € und 50 Millionen €. Damit ist HV Capital einer der wenigen Risikokapitalgeber in Europa, der Start-ups in allen Wachstumsphasen finanzieren kann.

—–

Du bist nur an spezifischen Formaten des Podcasts interessiert? Kein Problem! Dann abonniere hier die einzelnen Formatkanäle: Startup News, Investments & Exits, Startup Spotlight 

 

Über Startup Insider: 

Startup Insider ist fest entschlossen, das fĂĽhrende Informationsmedium der deutschsprachigen Startup-Szene zu werden. Mit unseren Medienkanälen – Podcast, Newsletter, Plattform – wollen wir nicht nur informieren, sondern auch inspirieren und Startups auf ihrem Weg zum Erfolg unterstĂĽtzen.

Die Startup Insider Plattform: 

Das Ziel der Plattform ist es, Dreh- und Angelpunkt für die deutschsprachige Startup-Welt zu werden. Von einer umfassenden Datenbank mit detaillierten Profilen von Startups, Investoren und Branchenführern bis hin zu einem Eventkalender, Jobbörse, Podcast-Archiv und mehr. Hier findest Du alles zum Thema Startups.

Erstelle hier Dein öffentliches Startup-Profil auf der Plattform.

Erstelle hier Dein öffentliches Investoren-Profil auf der Plattform.

Lade hier Deine Pressemitteilung auf der Plattform hoch.

Weitere Links: 

Deine Zielgruppen sind Startups, Scale-Ups, Investoren sowie Startup- und Tech-Enthusiasten? Dann lade Dir hier unsere Preislisten für potenzielle Werbemöglichkeiten mit Startup Insider herunter.

Wenn Du nichts Wichtiges aus der Startup-Welt verpassen möchtest, dann melde Dich hier für unseren täglichen Newsletter mit über 20.000 Abonnenten an.

Du möchtest über spezifische Themen wie Startup-Investments, Blockchain und FinTech auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere hier unsere themenspezifischen Newsletter.

Du bist ein Startup auf der Suche nach Investoren oder ein Investor auf der Suche nach Startups? Dann schau Dir hier unseren Matchmaking-Newsletter “Angels meet Startups” an.

Alle Infos zu ausgewählten Werbepartnern findest du hier.

P.S.: Wenn Du nichts verpassen willst, was bei Startup Insider passiert, folge uns auf LinkedIn!

380: make money without reinventing the wheel as an entrepre

New idea entrepreneurship is hard. Educating a market on a new way to live or work is hard. Raising money is hard. The risk is high and the odds of success are low. Here’s why you don’t need to reinvent the wheel to make money as an entrepreneur.

 

Thanks for listening!

 

Like this episode?

I think you’ll love my newsletter. I write a long form essay on how to build wealth and succeed to 250K+ readers each week. Subscribe here: www.nickhuber.com/newsletter

 

Want to see all of my companies? Click here: www.nickhuber.com/portfolio

 

Want more of my content?

 I’m @SweatyStartup everywhere:

Say hello on X: www.x.com/sweatystartup

LinkedIn: www.linkedin.com/in/sweatystartup

Instagram: www.instagram.com/sweatystartup

TikTok: www.tiktok.com/sweatystartup

Apple Podcasts: https://podcasts.apple.com/us/podcast/the-nick-huber-show/id1576120606

Spotify: https://open.spotify.com/show/7L5zQxijU81xq4SbVYNs81

Want my team and I to help sell your business? Click here: www.nickhuber.com/sell

Want to buy a business that my brokerage represents? Click here: www.nickhuber.com/buy

 

Are you an accredited investor and interested in learning more about potential deals? Fill out this form: www.nickhuber.com/invest

 

Want my free PDF on how to analyze a self-storage facility? Click here: https://sweatystartup.ck.page/79046c9b03

 

Want to hire me as a consultant? Click here: https://sweatystartup.com/storage

 

Here are the links to my businesses:

usiness Brokerage – https://nickhuber.com/

Personal Brand – https://sweatystartup.com/

Self Storage – https://boltstorage.com/

Bold SEO – https://boldseo.com/

Insurance – https://titanrisk.com/

Recruiting – https://recruitjet.com/

Landing Page / Web Development – https://webrun.com/

Overseas Staffing – https://supportshepherd.com/

Debt and Equity – https://bluekeycapital.com/

Tax Credit – https://taxcredithunter.com/

Cost Segregation – https://recostseg.com/

Performance Marketing – https://adrhino.com/

Pest control – https://spidexx.com/

 

That’s all for now.

 

Thank you again for joining me on my Sweaty Startup journey.

 

Onward and upward!

-Nick