blackshark.ai erhalt 35 mio. us-dollar fur innovative geoinf

In der Nachmittagsfolge sprechen wir heute mit Michael Putz, CEO und Co-Founder von Blackshark.ai, ├╝ber die erfolgreich abgeschlossene Erweiterung der Series-A-Finanzierungsrunde in H├Âhe von 15 Millionen US-Dollar.

Blackshark.ai ist ein KI-Unternehmen f├╝r Geoinformationsdienste, das Petabytes an Satellitenbildern in wenigen Stunden verarbeitet und Objekte, Stra├čen, Vegetation und andere Infrastrukturen auf der Oberfl├Ąche des Planeten erkennt sowie segmentiert. Diese semantischen Informationen werden verwendet, um eine umfassende digitale 3D-Darstellung der Welt zu erstellen. So hat das Startup beispielsweise einen digitalen 3D-Zwilling der Erde f├╝r Microsofts Flugsimulator erstellt. Blackshark.ai bedient neben den kommerziellen Unternehmen auch staatliche Kunden mit dynamischen 3D-Kartierungen, die mit hoher Frequenz und geospatialer Intelligenz erstellt werden und die Kunden somit in die Lage versetzt, mit wertvollen Einblicken fundierte sowie strategische Entscheidungen zu treffen. Insgesamt kann ein breites Spektrum globaler Herausforderungen mit den L├Âsungen des Startups bew├Ąltigt werden. Darunter z├Ąhlen Sicherheit, Umweltschutz, Stadtplanung, ├ťberwachung kritischer Infrastrukturen, Katastrophenschutz und humanit├Ąre Hilfe. Herk├Âmmliche 3D-Kartierungen basieren auf Photogrammetrie, die langsamer und kostspieliger ist, da sie u.a. eine gro├če Menge an Bildmaterial erfordert. Das Startup hat zudem eine Plattform entwickelt, die riesige Mengen an Rohdaten aus Satelliten- und Luftbildern nahtlos in semantisch beschriftete, raumbezogene digitale Zwillinge umwandelt. Diese Software erm├Âglicht nicht nur eine schnelle und genaue Objekterkennung und -klassifizierung im gro├čen Ma├čstab, ohne dass umfangreiche, kostspielige und zeitaufw├Ąndige Trainingsdaten ben├Âtigt werden, sondern auch eine umfassende Analyse von Landnutzung und Landbedeckung. Blackshark.ai wurde im Jahr 2020 von Brad Young, Michael Putz und Thomas Richter in Graz gegr├╝ndet.

Nun hat das ├Âsterreichische Startup in einer Erweiterung der Series A weitere 15 Millionen US-Dollar eingesammelt, wodurch die Gesamtinvestition in der Series-A-Runde auf 35 Millionen US-Dollar steigt. Zu den bestehenden Investoren Point72 Ventures, M12 Microsoft’s Venture Fund und Maxar gesellen sich In-Q-Tel, Safran, der von ISAI verwaltete VC-Fonds von Capgemini namens ISAI Cap Venture, Einstein Industries Ventures, Interwoven Ventures, Ourcrowd, Gaingels und OpAmp Capital. Mit dem frischen Kapital m├Âchte Blackshark.ai seine 3D-Hochfrequenzkartierung und Geospatial Intelligence-F├Ąhigkeiten erweitern und es zudem f├╝r strategische Technologieentwicklungen und zur Verst├Ąrkung der Vertriebs- und Marketingaktivit├Ąten einsetzen.

­čîč­čĺ╝ Mach deine Leidenschaft zum Beruf! Schlie├če dich unserem Team an und gestalte die Zukunft der deutschen Startup-Szene. Wir freuen uns auf deine Bewerbung: https://www.startup-insider.com/career

the landbanking group erhalt 11 mio. us-dollar fur eine natu

In der Mittagsfolge begr├╝├čen wir heute Prof. Dr. Martin Stuchtey, Co-Founder von The Landbanking Group, und sprechen mit ihm ├╝ber die erfolgreich abgeschlossene Seed-Finanzierungsrunde in H├Âhe von 11 Millionen US-Dollar.

The Landbanking Group hat eine Plattform namens Landler.io entwickelt, die es Landbewirtschaftenden erm├Âglicht, Einkommen aus anfallenden nat├╝rlichen Ressourcen zu erzielen. Sie ist somit eine Verwaltungs- und Investitionsplattform f├╝r Naturkapital wie biologische Vielfalt, Kohlenstoff, Boden und Wasser. Sie soll mit den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen und Rechnungslegungspraktiken eine koh├Ąrente und transparente M├Âglichkeit schaffen, in Naturkapital zu investieren. Die Plattform verbindet Erdbeobachtung, digitale In-situ-Daten, maschinelles Lernen und dezentralisierte Ledger-Technologie, um jedes Naturkapital des Planeten zu bewerten. The Landbanking Group wurde im Jahr 2022 von Prof. Dr. Martin Stuchtey und Dr. Sonja Stuchtey in M├╝nchen gegr├╝ndet. Seit seiner Gr├╝ndung ist das Unternehmen auf ein internationales Team aus 40 Expertinnen und Experten f├╝r ├ľkologie, ├ľkosystemmodellierung und Datenwissenschaft, KI, Technik, Finanz-Engineering sowie Unternehmensaufbau angewachsen. Es konnte bereits zahlreiche Partnerschaften mit u.a. Capitals Coalition, Nature Finance, Cool Farm Alliance oder ETH Z├╝rich Seed/Crowther Lab eingehen.

Nun hat das M├╝nchner ├ľko-FinTech in einer Seed-Runde 11 Millionen US-Dollar eingesammelt. Zu den Kapitalgebern z├Ąhlen BonVenture, Fonds 4P Capital, Vanagon und Planet A. Dar├╝ber hinaus beteiligen sich das SUN-Institut der Deutschen Post Stiftung und Business Angels wie Andr├ę Hoffmann, Prinz Maximilian von Liechtenstein, Alexa Firmenich, Jan-Hendrik Goldbeck und Fabian Str├╝ngmann an der Runde. Das frische Kapital erm├Âglicht der Landbanking Group, seinen Kundenstamm in der Agrar- und Lebensmittelindustrie zu erweitern und neue M├Ąrkte in den Bereichen Infrastruktur, Energie und Finanzen zu erschlie├čen. Au├čerdem soll die Palette der ├ťberwachungsmodelle der Plattform um mehr Biome und ├ľkosystemdienstleistungskategorien erweitert werden.

­čÜÇ­čô░ Entdecke die neuesten Trends und Innovationen aus den verschiedensten Branchen! Abonniere unsere brandneuen Themen-Newsletter zu FinTech, ClimateTech, SpaceTech und KI, um keine wichtigen Informationen und fesselnden Neuigkeiten zu verpassen.