neura robotics erhalt 50 mio. euro fur marktreife autonome r

In der Mittagsfolge sprechen wir heute mit David Reger, CEO und Founder von Neura Robotics, ├╝ber die erfolgreich abgeschlossene Finanzierungsrunde in H├Âhe von 50 Millionen Euro.

Neura Robotics kombiniert KI und Robotik und hat den nach eigenen Angaben weltweit ersten marktreifen kognitiven Cobot entwickelt. Der Roboter mit dem Namen MAiRA ist in der Lage, seine Umgebung und Menschen sehend, h├Ârend und mit einem Tastsinn wahrzunehmen, autonom zu handeln sowie aus Erfahrungen zu lernen. Durch die Kombination aller relevanten Sensoren und Komponenten mit k├╝nstlicher Intelligenz bietet das Robotic-Startup seinen Partnern eine Plattform f├╝r die gemeinsame Entwicklung von Anwendungen f├╝r verschiedenste Bereiche von der Industrie ├╝ber den Service bis zum Haushalt. Das daraus resultierende sogenannte Neuraverse bietet Flexibilit├Ąt und Kosteneffizienz in der Automatisierung. So m├Âchte das Unternehmen wichtige Innovationsl├╝cken in der Robotik schlie├čen und das Zeitalter der kognitiven Roboter begr├╝nden. Neura Robotics wurde im Jahr 2019 von David Reger in Metzingen gegr├╝ndet. Mittlerweile z├Ąhlen bereits viele internationale Unternehmen auf die L├Âsung des Startups. So hat beispielsweise Kawasaki eine Produktpalette “powered by Neura” vorgestellt. Alle f├╝r diesen Ansatz erforderlichen neuen technologischen Komponenten und die KI werden von Neura Robotics selbst entwickelt. Neura Robotics hat sich zum Ziel gesetzt, den ersten humanoiden Allzweckroboter auf den Markt zu bringen.

Nun hat das Metzinger Robotik-Startup in einer Finanzierungsrunde 50 Millionen Euro eingesammelt. Die Runde wurde von Lingotto, Vsquared Ventures, Primepulse und HV Capital angef├╝hrt. Das frische Kapital soll daf├╝r eingesetzt werden, das Tempo bei der Umsetzung der vision├Ąren Versprechen zu erh├Âhen.

­čÜÇ­čô░Entdecke die neuesten Trends und Innovationen aus den verschiedensten Branchen! Abonniere unsere brandneuen Themen-Newsletter zu FinTech, ClimateTech, SpaceTech und KI, um keine wichtigen Informationen und fesselnden Neuigkeiten zu verpassen.

#85 mit dr. joyce gesing, ceo severin elektrogerate

Severin. Schonmal geh├Ârt? Ja.

Severin Elektroger├Ąte aus Sundern ist eine Marke, die “man” aus dem Haushalt kennt. Doch was steckt eigentlich dahinter?

Man k├Ânnte sagen: Der typische Mittelst├Ąndler. Doch das wird Severin nicht gerecht. Denn die Organisation ist inmitten eines Aufbruchs, eines Transformationsprozesses. Weg von dem typischen, deutschen Produktionsunternehmen, hin zu eine “asset-light” Weltmarke, aufbauend auf einem Plattformgedanken.

Und genau ├╝ber diese Transformation sprechen wir. Warum es auf dem Weg Ehrlichkeit braucht? Wie kultureller Wandel gelingt? Was dahinter steckt?

Tune In! 

neoom: ceo walter kreisel uber den 25-millionen-euro-deal

25 Millionen Euro f├╝r das ober├Âsterreichische Scale-up neoom – das ist eine der ganz gro├čen Meldungen diese Woche. neoom ist dabei eine Firma, die viele Sachen gleichzeitig macht – verkauft Stromspeicher, Solaranlagen und Ladestationen, hat aber auch Apps im Angebot, um Energiegemeinschaften zu formen. Wie spielt das alles zusammen? Dar├╝ber sprechen wir heute im Podcast mit neoom-Gr├╝nder und CEO Walter Kreisel. Die Themen:

– Die Finanzierungsrunde f├╝r neoom

– Die Produktpalette des Scale-ups von PV-Anlagen ├╝ber Stromspeicher bis Apps

– Bidirektionales Laden – das E-Auto als Stromspeicher f├╝r den Haushalt

– Miete vs. Kauf – Finanzierungsl├Âsungen f├╝r Solaranlagen und Co.

– Lead-Investor Summiteer & Enpal

– Die Herkunft der Hardware

– Was in der Free City in Freistadt gerade gebaut wird

Wenn dir diese Folge gefallen hat, lass uns doch vier, f├╝nf Sterne als Bewertung da und folge dem Podcast auf Spotify, Apple Music und Co. F├╝r Anregungen, Kritik, Feedback oder W├╝nsche zu k├╝nftigen G├Ąsten schick uns jederzeit gerne eine Mail an feedback@trendingtopics.at.

Weitere News zu allen Inhalten gibt es nat├╝rlich tagesaktuell auf trendingtopics.eu. Danke an dieser Stelle an Georg Haas f├╝r die Post Production, und dir danke f├╝rs Zuh├Âren, bis bald!