investments & exits – mit jan miczaika von hv capital

In der Rubrik “Investments & Exits” begrĂŒĂŸen wir heute Jan Miczaika, Partner bei HV Capital. Jan bespricht die Runde von ElevenLabs und Deeploy. 

Das Londoner Unternehmen ElevenLabs hat in einer Series-A-Finanzierungsrunde 17,3 Millionen Euro eingesammelt. Die Mittel sollen fĂŒr die weitere Forschung und Produktentwicklung im Bereich der Sprach-KI verwendet werden. Zu den Investoren gehören Nat Friedman, Daniel Gross, Andreessen Horowitz, Credo Ventures, Concept Ventures sowie mehrere namhafte Angel-Investoren. ElevenLabs entwickelt innovative Produkte fĂŒr verschiedene Branchen, darunter Verlagswesen, Gaming und Unterhaltung. Mit seinen fortschrittlichen Sprachtechnologien möchte das Unternehmen Sprachbarrieren ĂŒberwinden und Inhalte universell zugĂ€nglich machen.

Das niederlĂ€ndische Startup Deeploy hat in einer Finanzierungsrunde 2,5 Millionen Euro eingesammelt. Deeploy ist eine Softwareplattform fĂŒr die Überwachung von KI-Modellen und ermöglicht transparente und erklĂ€rungsfĂ€hige Bereitstellungen von maschinellen Lernmodellen. Das Unternehmen wurde 2020 von Maarten Stolk, Bastiaan van de Rakt, Tim Kleinloog und Nick Jetten gegrĂŒndet und unterstĂŒtzt Unternehmen dabei, KI-Anwendungen sicher und verantwortungsvoll zu implementieren. Zu den Investoren gehören unter anderem Curiosity, SI3, Bonsai Partners, Emilia Capital und Anton Loeffen. 

📰 📱 Du möchtest alle aktuellen “Investments & Exits” News nicht nur hören, sondern auch lesen? Dann geht es hier zur Anmeldung fĂŒr unseren Investment-Newsletter.

inkitt fuhrt autorinnen und autoren datengesteuert zum erfolg(verlag san franc

In der Mittagsfolge sprechen wir heute mit Ali Albazaz, CEO und Founder von Inkitt, ĂŒber die aktuellen Neuigkeiten des Startups.

Inkitt entwickelt einen Algorithmus, der das Leseverhalten der User analysiert, um potenzielle Bestseller zu identifizieren und verborgene Talente aufzuspĂŒren. Das Startup möchte das Verlagswesen durch datengesteuerte Entscheidungsfindungen revolutionieren. Über 50 % der von Inkitt veröffentlichten Autorinnen und Autoren erzielen nach eigenen Angaben einen Umsatz von mehr als 100.000 US-Dollar. Das Unternehmen hat es sich zur Aufgabe gemacht, Chancengleichheit fĂŒr Autorinnen und Autoren zu schaffen und die SubjektivitĂ€t aus dem Verlagswesen zu entfernen. Die von ihrem Algorithmus ermittelten Erfolgstitel werden lizenziert und ĂŒber die Galatea-App verbreitet. Das internationale Team von 85 Mitgliedern hat bereits UnterstĂŒtzung von Investoren wie Google und Spotify erhalten und Talente von Netflix, Activision Blizzard, DeliveryHero, Babbel und N26 angezogen.

AnlĂ€sslich des 10-jĂ€hrigen JubilĂ€ums blickt das Unternehmen auf seine Erfolge und auf hunderte Autorinnen und Autoren zurĂŒck, denen es zu Erfolg verholfen hat. Darunter zĂ€hlen u.a. Sapir Englard, Autor von The Millennium Wolves, S.S. Sahoo, Autor von The Arrangement und Nicole Riddley, Autorin von Gideon. Dank der Nutzung von Daten und Wissenschaft hat sich Inkitt in den letzten 10 Jahren als eine der fĂŒhrenden Plattformen fĂŒr Autoren etabliert, die ihr Talent prĂ€sentieren, Feedback erhalten und zu veröffentlichten Autoren werden möchten. Zuletzt war das Startup zu Gast in unserem Podcast, als es im November 2021 in einer Finanzierungsrunde ĂŒber 50 Millionen Euro eingesammelt hat. Seitdem ist das Unternehmen weiterhin signifikant gewachsen und hat im Jahr 2022 seinen Hauptsitz nach San Francisco verlegt. Außerdem hat Inkitt im vergangenen Jahr das erste Mal vier Autorinnen und Autoren zu einem Autorengipfel an den Berliner Standort eingeladen.

#72 mit moritz dobler, chefredakteur rheinische post

Moritz Döbler ist seit Anfang 2020 Chefredakteur der Rheinischen Post in DĂŒsseldorf. 

GeprĂ€gt von diversen journalistischen Stationen, prĂ€gt er derzeit die  digitale Transformation des Medienhauses. Digitale GeschĂ€ftsmodelle, ChatGPT, Creator-Economy, die Twitter-Übernahme – die Liste der Faktoren, die den heutigen Journalismus beeinflussen, ist lang und erfordert fokussierten Weitblick.

Wie dieser gelingt? Reinhören!