how to find joy in climate action | ayana elizabeth johnson

We can all play a role in the climate movement by tapping into our skills, resources and networks in ways that bring us satisfaction, says climate leader Ayana Elizabeth Johnson. She suggests drawing a Venn diagram to map these questions: What are you good at? What is the work that needs doing? And what brings you joy? Where your answers intersect is where you should put your climate action effort. “Averting climate catastrophe: this is the work of our lifetimes,” Johnson says.

#36: klima in dubai | fuhrungschaos bei openai | doppeluberr

von klimatischen Kontrasten, quasireligiösen Debatten und zweifachen Überraschungen

Hier geht’s zum shift happens club – der LinkedIn-Gruppe zum ada-Podcast „shift happens” mit Miriam Meckel, Léa Steinacker, ada und dir!

Dieser Podcast ist eine Produktion der ada-Redaktion: https://join-ada.com/

Ihr erreicht uns unter hello@join-ada.com oder via Twitter, LinkedIn und Instagram.

WEITERFÜHRENDE LINKS UND QUELLEN:

FT-Artikel über grüne Investments der Vereinigten Arabischen Emirate: The cheque book COP: UAE’s $200bn bid for climate influence

Alles überall auf einmal: Wie Künstliche Intelligenz unsere Welt verändert und was wir dabei gewinnen können – Website zum Buch

Links unserer Werbepartner

t3n weekly: mit positivem mindset zum top-verdiener?

Shownotes

Die Themen diese Woche:

[1. Bringt uns das Wunschdenken wirklich weiter?]
(https://t3n.de/news/tiktok-trend-manifesting-studie-1571961/)

[2. Wie wird man Spitzenverdiener?]
(https://t3n.de/news/euro-gehalt-spitzenberverdiener-karriereweg-1570912/)

3. Gehirn-Computer-Schnittstellen lassen Menschen wieder sprechen

4. Gab es Leben auf dem Mars? Curiosity-Rover macht bemerkenswerte Entdeckung

5. Teures Rauschen: White Noise kostet Spotify 35 Millionen Euro jährlich

Hinweis: Dieser Podcast wird von einem Sponsor unterstützt. Alle Infos zu unseren Werbepartnern findest du hier

pixel photonics erhalt millionenfinanzierung fur innovative

In der Mittagsfolge sprechen wir heute mit Christoph Seidenstücker, CFO und Co-Founder von Pixel Photonics, über die Finanzierungsrunde in Höhe von 1,45 Millionen Euro.

Pixel Photonics kommerzialisiert hochskalierbare Einzelphotonendetektoren. Die Anwendungen der Technologie des Startups reichen von optischem Quantencomputing über Quantenschlüsselverteilung und Mikroskopie bis hin zu Metrologie und Sensorik. Der einzigartige technologische Ansatz zur Einzelphotonendetektion kombiniert Skalierbarkeit mit hoher Detektionseffizienz bei sehr hoher Geschwindigkeit. Dies ermöglicht neue Anwendungen und trägt dazu bei, die Anzahl der Kanäle im Quantencomputing oder die Datenraten in der Quantenkryptographie zu erhöhen, ohne die technische Komplexität zu steigern. Pixel Photonics wurde im Jahr 2020 als Spin-off aus dem Fachbereich Physik der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster von Nicolai Walter, Dr. Wladick Hartmann, Dr. Fabian Beutel, Martin Wolff und Christoph Seidenstücker gegründet. Mittlerweile beschäftigt das Startup ein internationales Team aus 20 Mitarbeitenden. Das Unternehmen ist zudem eine Partnerschaft mit QuNet eingegangen. QuNet ist eine deutsche Initiative zur Entwicklung eines mobilen Quantenempfängers für die Quantenschlüsselverteilung. Parallel dazu leitet Pixel Photonics ein vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördertes Projekt, das die Möglichkeiten der wellenleiterintegrierten Einzelphotonendetektion in einem vollständig integrierten Mehrkanalsystem für Quantenschlüsselverteilung demonstriert sowie ein Projekt zur Komplexitätsreduktion der Systeme. Als Projektpartner stehen Pixel Photonics die Westfälische Wilhelms-Universität Münster sowie die Universität Heidelberg zur Seite.

Nun konnte das Münsteraner Startup in einer Finanzierungsrunde 1,45 Millionen Euro einsammeln. Außerdem wird das Unternehmen mit Forschungsförderungen des Bundesministeriums für Bildung und Forschung in Millionenhöhe sowie durch EXIST finanziert. Zu den Kapitalgebern zählen der High-Tech Gründerfonds, der auf Quantentechnologie spezialisierte Fonds Quantonation aus Frankreich und der Unternehmer Hendrik Sabert. Mit dem frischen Kapital möchte Pixel Photonics seine Technologie weiterentwickeln und gleichzeitig seine Marketing- und Vertriebsaktivitäten ausbauen.

🚀📰Entdecke die neuesten Trends und Innovationen aus den verschiedensten Branchen! Abonniere unsere brandneuen Themen-Newsletter zu FinTech, ClimateTech, SpaceTech und KI, um keine wichtigen Informationen und fesselnden Neuigkeiten zu verpassen.

123: b2b saas in climatech – wie ihr euer business auf die f

Repath enables organizations to 𝗶𝗱𝗲𝗻𝘁𝗶𝗳𝘆, 𝘂𝗻𝗱𝗲𝗿𝘀𝘁𝗮𝗻𝗱 𝗮𝗻𝗱 𝗺𝗮𝗻𝗮𝗴𝗲 𝗶𝗻𝗰𝗿𝗲𝗮𝘀𝗶𝗻𝗴 𝗳𝘂𝘁𝘂𝗿𝗲 𝗰𝗹𝗶𝗺𝗮𝘁𝗲 𝗿𝗶𝘀𝗸𝘀 of locations and assets.

investments & exits – mit otto birnbaum von revent

In der Rubrik “Investments & Exits” begrüßen wir heute Otto Birnbaum, General Partner von Revent. Otto bespricht die Finanzierungsrunden von NetZeroNitrogen und Quazel. 

NetZeroNitrogen (NZN), ein in Großbritannien ansässiges Startup, das eine Stickstoffalternative für Pflanzen entwickelt, hat eine Pre-Seed-Finanzierungsrunde in Höhe von 1,6 Millionen US-Dollar abgeschlossen. Der deutsche VC Revent und Zero Carbon Capital führten die überzeichnete Runde an. Außerdem beteiligte sich ein asiatischer, auf das Klima fokussierter, strategischer Investor und eine Gruppe von Angels, darunter der ehemalige Moderna-CEO Tony de Fougerolles.

Quazel, ein Spinoff der ETH, hat eine KI-gestützte Sprachlern-App entwickelt die Lernenden dabei hilft, konversationelle Sprachkenntnisse zu erwerben. Mit bereits 21 unterstützten Sprachen hat das Startup 1,5 Millionen US-Dollar von Khosla Ventures eingesammelt, um die Plattform zu skalieren. Quazel ermöglicht es Sprachlernenden, mit einer KI-App zu sprechen, die darauf ausgelegt ist, die Erfahrung mit einem menschlichen Tutor zu simulieren und zu verbessern. Nach dem Start hat die App in nur zwei Tagen mehr als 50.000 Nutzer gewonnen. Die Finanzierungsrunde wird es dem Unternehmen ermöglichen, sein Team zu erweitern und die App weiterzuentwickeln.

Hier geht es zum Trailer des Films “Her”.

📰 📢 Du möchtest alle aktuellen “Investments & Exits” News nicht nur hören, sondern auch lesen? Dann geht es hier zur Anmeldung für unseren Investment-Newsletter.

folge 237 mit amal clooney: wie deutschland gegen volkermord

Shownotes

Amal Clooney ist Anwältin für Menschenrechte. Sie tritt für Opfer von Genoziden ein und dafür, dass Täter ihrer gerechten Strafe zugeführt werden. Dabei hat sie besonders gute Erfahrungen mit Deutschland gemacht. Internationale Vereinbarungen sehen vor, dass Völkermord und Verbrechen gegen die Menschlichkeit auch vor nationalen Gerichten verhandelt werden können – nicht nur vor dem Internationalen Strafegerichtshof in Den Haag. Doch nur wenige Staaten machen von dieser Möglichkeit Gebrauch. Eines dieser Länder ist Deutschland. Mit dem beherzten Eingreifen seiner Justiz schafft Deutschland ein Vorbild, dem andere Staaten nacheifern sollten – ein Exportartikel der besonderen Art.

Gemeinsam mit Nadia Murad und weiteren Opfern des Islamischen Staats (IS) kämpft Amal Clooney gegen den Genezid am jesidischen Volk und für Gerechtigkeit vor Gerichten. Sie leben vor, wie mutige Kampagnen dazu beitragen können, Rechte aus Gesetzbüchern in die Wirklichkeit zu übertragen. Gleichzeitig demonstrieren sie die Wichtigkeit öffentlichen Klimas für die Verfolgung internationaler Straftaten. Nur wenn Täter sich nicht mehr sicher fühlen können, werden sie Hemmungen bei menschenverachtenden Verbrechen verspüren.

Welche Schicksale erlitten die Opfer des IS? Wie funktioniert die Anklage aufgrund internationaler Straftatbestände vor nationalen Gerichten? Welche Erfahrungen haben Staatsanwälte in Deutschland gemacht? Wie urteilte der Bundesgerichtshof und letzte Instanz und welche Normen setzte er?

Eine Folge für alle, die sich für Amal Clooney und ihre bemerkenswerte Arbeit interessieren. Und die wissen möchten, wie juristische Innovation helfen können, Unrecht zu bekämpfen.

Ihnen hat die Folge gefallen? Sie haben Feedback oder Verbesserungsvorschläge? Dann schreiben Sie uns gerne an podcast@hy.co. Wir freuen uns über Post von Ihnen.