BlaBlaCar sichert sich 100 Millionen Euro Kreditfazilität

BlaBlaCars Entwicklung zum internationalen Einhorn

BlaBlaCar ist eine globale Plattform für Mitfahrgelegenheiten und Fernbusdienste. Mit einem breiten Angebot in 22 Ländern, darunter hauptsächlich Europa, aber auch Brasilien, Mexiko und Indien, hat BlaBlaCar eine Userzahl von über 70 Millionen weltweit erreicht. Seit November 2018 erweiterte das Unternehmen sein Portfolio um Fernbusdienste unter dem Namen BlaBlaCar Bus, um Reisenden noch mehr Flexibilität zu bieten. Die frisch erworbene Kreditfazilität könnte das Anpassungsvermögen von BlaBlaCar weiter stärken.

 

Die Geschichte von BlaBlaCar reicht bis ins Jahr 2006 zurück, als Frédéric Mazzella, Nicolas Brusson und Francis Nappez das Unternehmen gründeten. Der Ursprungsgedanke war es, ein europaweites Netzwerk von Mitfahrzentralen aufzubauen. Diese Vision wurde durch die Übernahme von der französischen Mitfahrzentrale Covoiturage.fr, gestärkt. Mit innovativen Funktionen wie Google-Maps-Integration, GPS-Koordinatenverwaltung und der Möglichkeit, Präferenzen für Mitfahrende anzugeben, entwickelte sich BlaBlaCar schnell zu einer der führenden Plattformen für Mitfahrgelegenheiten. In den folgenden Jahren weitete sich das Unternehmen auf Großbritannien, Italien, Portugal, Polen, die Niederlande, Belgien und Luxemburg aus. Investitionen von Unternehmen wie Accel, ISAI und Cabiedes & Partners ermöglichten es BlaBlaCar, sein Wachstum weiter voranzutreiben und neue Märkte zu erschließen.

Im November 2018 hat das französische Startup den Fernbusbetreiber Ouibus übernommen. Diese Übernahme ermöglichte es BlaBlaCar, sein Fernbusnetzwerk international auszubauen und seine Dienstleistungen zu diversifizieren. Trotz der Herausforderungen durch die COVID-19-Pandemie hat sich BlaBlaCar weiterhin als eine der führenden Plattformen im Transportsektor behauptet.

Im Juni 2019 startete BlaBlaCar Bus in Deutschland und erweiterte damit sein Angebot in Europa. Obwohl der Betrieb aufgrund der Pandemie vorübergehend eingestellt wurde, wurde er unter dem neuen Namen BlaBlaCar Bus im Jahr 2021 wieder aufgenommen. Darüber hinaus hat BlaBlaCar durch Kapitalerhöhungen finanzielle Mittel gesichert, um sein Wachstum weiter voranzutreiben und seine Dienstleistungen zu erweitern.

BlaBlaCar erzielt Umsatz von über 250 Millionen Euro und sichert Kreditfazilität

BlaBlaCar hat nun eine Kreditfazilität in Höhe von 100 Millionen Euro gesichert. Diese Kreditlinie wird von Großbanken aus Frankreich, Großbritannien und den USA bereitgestellt und bietet finanzielle Flexibilität für zukünftiges Wachstum sowie potenzielle Übernahmen. Seit April 2022 ist BlaBlaCar profitabel und verzeichnet ein starkes Wachstum. Im Jahr 2023 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von über 250 Millionen Euro, was einem Wachstum von fast 30 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht. Darüber hinaus plant BlaBlaCar, sein Angebot in Europa um Bahntickets zu erweitern und experimentiert mit Ridesharing, um eine nahezu nahtlose Tür-zu-Tür-Mobilität zu ermöglichen.

future moves #99 welche zukunft klassische verkehrsunterne

… mit Jörn Richert, ÖPNV-Consultant

Kompetente Betreiber – Dirigenten des ÖPNV – oder Schnee von gestern? Welche Rolle die klassischen Verkehrsunternehmen in Zukunft spielen können, das ist die existenzielle Frage, um die es in dieser Episode mit ÖPNV-Berater Jörn Richert geht.

Das sind die Themen des FUTURE MOVES Podcasts mit Jörn Richert:
… die Bereitschaft zu Innovation im ÖPNV (02:26)
… Szenario 1: Verkehrsunternehmen werden obsolet (11:15)
… Szenario 2: alle Mobilitätsdienste inhouse holen (17:00)
… Szenario 3: Koordination externer Dienstleister (23:16)
… das aus Sicht der Kund*innen beste Szenario (29:31)
… Chance, die Kleinteiligkeit der Branche zu überwinden (32:33)
… Gestaltung der Integration von AV-Flotten in den ÖV (35:54)
… Hamburgs Ambitionen bei autonomem Ridepooling (45:08)
… das für die Transformation nötige Personal (48:14)
… die Verbindung unterschiedlicher Kulturen (51:40)
… seinen “Mix der Woche” (56:09)
… private Plattformen als ÖPNV-nahe Player (56:37)