kollaborativer und effizienter arbeiten mit microsoft teams

Shownotes

Im Schnitt 60% ProduktivitĂ€tssteigerung erreichen Unternehmen heute schon, wenn sie KI-Assistenten wie Copilot in ihre tĂ€gliche Arbeit implementieren. Alexander Eggers ist Microsoft MVP und Experte fĂŒr Teams, Office 365 sowie Copilot. Er weiß aus Workshoperfahrungen mit KMUs: Das volle Potenzial wird von Unternehmen noch nicht ausgeschöpft – auch hinsichtlich der effektiven Nutzung kollaborativer Tools wie Teams.

Grund genug, um in Folge #250 eures Digitalisierungspodcasts von Vodafone Business gemeinsam mit Alexander und Host Christoph Burseg tiefer in die Welt der modernen Arbeitsmethoden einzutauchen. Alexander zeigt auf, was Unternehmen mit den Funktionen von Microsoft Teams tun können, um effizient und kollaborativ zusammenzuarbeiten. Er unterstreicht, warum es elementar ist, Spielregeln fĂŒr die Nutzung von kollaborativen Tools zu definieren und dass sich alle – das Management und FĂŒhrungskrĂ€fte eingeschlossen– daran halten. Zudem erklĂ€rt er, welche unterschĂ€tzten, positiven psychologischen Effekte Teams-Funktionen wie Emojis oder Reaktionen in der Zusammenarbeit haben. Anhand von praktischen Anwendertipps schenkt Alexander Einblicke in die VorzĂŒge von Copilot und zeigt auf, wie einzelne Unternehmensbereiche KI sinnvoll fĂŒr beispielsweise Meeting-Transkriptionen, Live-Feedback fĂŒr PrĂ€sentationen und E-Mail-Antworten einsetzen können. Er beantwortet außerdem, wie Copilot sich weiterentwickelt, mit welcher Datenbasis die KI arbeitet und inwiefern Microsoft so die Datensicherheit garantieren kann.

Alexander Eggers auf LinkedIn: https://www.linkedin.com/in/teams-pro/

Christoph auf LinkedIn: https://www.linkedin.com/in/christophburseg

Kontaktiere uns ĂŒber Instagram: https://www.instagram.com/vodafonebusinessde/

DeepTech-Startups: Deutschland fehlt AttraktivitĂ€t fĂŒr FachkrĂ€fte

Großunternehmen ziehen die FachkrĂ€fte an

Deutsche DeepTech-Startups beklagen einen deutlichen Mangel an FachkrĂ€ften, der ihre FĂ€higkeit zur Expansion und Innovation erheblich beeintrĂ€chtigt. Insbesondere in Bereichen wie Reinraumtechnik, Finanzbuchhaltung und IT-Administration stoßen Unternehmen wie Pixel Photonics und Akhetonics auf Schwierigkeiten bei der Rekrutierung qualifizierter Mitarbeitenden. Laut einer Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft aus dem Jahr 2023 werden in den MINT-FĂ€chern 310.000 FachkrĂ€fte fehlen. Ein besorgniserregendes Merkmal dieser Situation ist, dass fĂŒr bestimmte Positionen nicht ein einziger deutscher oder europĂ€ischer Bewerbender gefunden werden kann, was diese Unternehmen dazu zwingt, ihre Suche international auszuweiten, oft in LĂ€nder wie die TĂŒrkei, Indien und den Iran.

 

Die Auswirkungen des FachkrĂ€ftemangels werden durch die wachsende Konkurrenz von Großunternehmen wie Intel, TSMC und GlobalFoundries verstĂ€rkt, die in Deutschland investieren und hochqualifizierte ArbeitskrĂ€fte anziehen. Dieser Wettbewerb zwingt Startups dazu, schnell zu handeln, um Talente zu sichern, bevor sie von grĂ¶ĂŸeren Unternehmen abgeworben werden. Die Situation wird auch durch die Tatsache verschĂ€rft, dass fĂŒr jede der aufstrebenden Quantum-Jobs weltweit nur ein qualifizierter Kandidat verfĂŒgbar ist, was die Suche nach FachkrĂ€ften in diesem Bereich zusĂ€tzlich erschwert.

Ein weiterer bedeutender Aspekt ist die Schwierigkeit fĂŒr deutsche Unternehmen, internationale Talente einzustellen. Die bĂŒrokratischen HĂŒrden bei der Beschaffung von Arbeitsvisa sowie bei der Unterzeichnung von ArbeitsvertrĂ€gen haben sich als zeitraubend und komplex erwiesen. Hinzu kommt die Herausforderung, auslĂ€ndischen Mitarbeitenden bei der Wohnungssuche zu helfen und sie in Deutschland zu integrieren. Diese Probleme werden durch eine teils mangelnde Willkommenskultur und Sprachbarrieren verschĂ€rft, was zu Frustration und Verzögerungen im Einstellungsprozess fĂŒhren kann.

Um diesen Herausforderungen zu begegnen, schlagen einige Founder vor, dass die Regierung den Prozess der Einwanderung und Arbeitsvertragsunterzeichnung vereinfachen und digitalisieren sollte. DarĂŒber hinaus sollte mehr Aufmerksamkeit auf die AttraktivitĂ€t Deutschlands als Arbeitsplatz fĂŒr internationale Talente gelegt werden, und es sollten mehr Anstrengungen unternommen werden, um das Bildungssystem anzupassen und mehr Studierende fĂŒr MINT-FĂ€cher zu begeistern.

andreas reuter | schafer shop: “die welt der arbeit verander

Von einem US-Konzern in den deutschen Mittelstand: Diesen Schritt hat Andreas Reuter gewagt. Seit elf Jahren steht er als familienfremder Manager an der Spitze von SchĂ€fer Shop aus Betzdorf in Rheinland-Pfalz, einem Komplettausstatter fĂŒr BĂŒros und Betriebe. Im Sortiment findet sich alles von Schreibtischlampen ĂŒber BĂŒrostĂŒhle bis hin zu Klemmbrettern. Das bekannteste Produkt wurde in den 70er Jahren erfunden und steht heute in fast jeder Werkstatt: Der „Lager-Fix-Kasten“ lĂ€sst sich stapeln und hat eine Öffnung an der Vorderseite. Heute beschĂ€ftigt SchĂ€fer Shop rund 1000 Menschen und hat 2023 ca. 300 Mio. Euro Umsatz gemacht. „Ich entscheide, als ob es mein Unternehmen wĂ€re“, sagt Andreas Reuter ĂŒber seine FĂŒhrungsrolle bei SchĂ€fer Shop. „Um in einem Familienunternehmen zu arbeiten, brauche es eine gewisse DNA. Dieser Verantwortung muss man sich bewusst sein.“ Im Interview erzĂ€hlt der CEO, in welcher Schieflage sich das Unternehmen befand, als er einstieg, und von seiner schwierigen Anfangszeit. „VerĂ€nderung fĂ€ngt immer bei mir an“, sagt Andreas Reuter. Er spricht ĂŒber die UmbrĂŒche in der Arbeitswelt durch die Pandemie, ĂŒber Licht- und Schattenseiten des Homeoffice‘, darĂŒber, was New Work fĂŒr ihn bedeutet – und wie SchĂ€fer Shop seinen Kunden aus dem Mittelstand helfen will, das Buzzword mit Leben zu fĂŒllen. „Die Welt der Arbeit verĂ€ndert sich im Moment nachhaltig“, sagt Andreas Reuter – im Podcast „Alles Neu
? Aus dem Maschinenraum“ mit Tobias Rappers, GeschĂ€ftsfĂŒhrer des Maschinenraums, und Capital-Redakteurin Katja Michel.

Eine Buchempfehlung von Andreas Reuter:
ZukĂŒnfte gestalten von Eileen Mandir und Benedikt Groß

+++ Mehr Informationen zu Andreas Reuter auf LinkedIn und zu SchÀfer Shop auf der Website +++

+++ Fragen oder Anregungen zum Podcast? Dann schreibe eine Mail an allesneu@maschinenraum.io +++
+++ Mehr zum Maschinenraum auf unserer Website und auf LinkedIn +++ Moderation: Tobias Rappers, Katja Michel | Redaktion: Bianka Wittmann, Julia Cramm, Rebecca Marquardt +++

masterclass: der weg zum chief of staff

Wir starten heute mit der zweiten Ausgabe der Rubrik Masterclass! In dieser neuen Rubrik rĂŒcken wir Wissen & Bildung in den Fokus. Jede Episode widmet sich einer spezifischen Fragestellung, zu deren Beantwortung wir bis zu drei hochkarĂ€tige GĂ€ste aus dem Startup-Universum einladen. 

In dieser zweiten Folge geht es um den Background und die Qualifikationen, die eine Idealbesetzung eines Chief of Staff mitbringen muss. Um diese Fragen zu beantworten begrĂŒĂŸen wir heute: 

 

Nick, Tine und Elaine bringen in dieser Podcastfolge Licht in das komplexe Anforderungsprofil des Chief of Staff, das nicht nur strategisches Denken und exzellente ProjektmanagementfĂ€higkeiten umfasst, sondern auch die FĂ€higkeit, effektiv mit unterschiedlichen Teammitgliedern zusammenzuarbeiten. FlexibilitĂ€t, Eigeninitiative und eine proaktive Hands-on-MentalitĂ€t sind ebenso gefragt wie die FĂ€higkeit, in herausfordernden Situationen einen kĂŒhlen Kopf zu bewahren. DarĂŒber hinaus sind Empathie und ausgeprĂ€gte Softskills vonnöten, um als vertrauenswĂŒrdiger Berater und Sprachrohr der Firma zu agieren. Bevorzugt wird ein Generalist, der nicht nur tiefes VerstĂ€ndnis fĂŒr das GeschĂ€ft mitbringt, sondern sich auch mit den Werten des Unternehmens identifiziert und hohe Belastbarkeit zeigt.

 

Du bist Chief of Staff und suchst dein neues Abenteuer? Dann melde dich bei uns: https://startup-insider.jobs.personio.de/job/1459070?language=de&display=de 

Über Nick Pfisterer, Chief of Staff bei Masterplan  

Vor 7 Jahren bei Masterplan als GrĂŒndungsmitglied und erster Mitarbeiter in der Rolle des Head of Product gestartet. Nach 3,5 Jahren in Operations gewechselt mit der Idee sich breiter aufzustellen und mehr Einblicke ĂŒber Product hinaus zu bekommen. Jetzt seit 2 Jahren Chief of Staff zum Co-Founder und CEO Stefan Peukert, mit der Ambition, als nĂ€chsten Schritt das eigene Startup zu grĂŒnden.

 

Über Tine Von Villiez, Chief of Staff von Upvest 

Tine von Villiez ist Chief of Staff beim Berliner Fintech Upvest, einem der fĂŒhrenden Investment Infrastruktur Anbieter in Europa. Bevor Upvest war Tine als Unternehmensberaterin bei BCG tĂ€tig sowie in der VC und Startup Branche u.a. in Mexiko und London. 

 

Über Elaine Hladik, Chief of Staff to the CTO von Sastrify GmbH 

Elaine Hladik ist in der Region der Pfalz sowie in Mannheim aufgewachsen. Ihre akademische Laufbahn begann sie mit einem Bachelorstudium an der EBS UniversitĂ€t fĂŒr Wirtschaft & Recht, welches sie im Rahmen eines Dual Degree-Programms zusammen mit der University of Exeter (UK) von 2017 bis 2020 absolvierte. Im Anschluss daran vertiefte sie ihre Kenntnisse im Bereich Entrepreneurship durch ein Masterstudium an der WHU von 2020 bis 2022. Schon wĂ€hrend ihres Studiums sammelte Hladik praktische Erfahrungen in der Startup-Welt. Im Jahr 2018/2019 absolvierte sie ein Praktikum sowie eine WerkstudententĂ€tigkeit bei Penta, einem Unternehmen, das spĂ€ter von Qonto ĂŒbernommen wurde. Eine kurze Zeit verbrachte sie auch in der Corporate Welt durch ein Praktikum bei AbbVie GmbH, worauf hin sie 2021 als Werkstudentin bei Sastrify tĂ€tig war, gefolgt von einem Sommerpraktikum bei RightNow GmbH. Im Herbst desselben Jahres kehrte sie fĂŒr ein weiteres Praktikum zu Sastrify zurĂŒck. Im Jahr 2022 erweiterte sie ihre Erfahrungen als Visiting Analyst bei Alstin Capital. Seit November 2022 hat sie die Rolle des Chief of Staff des CTO bei Sastrify ĂŒbernommen, wo sie ihre vielfĂ€ltigen Erfahrungen und Kenntnisse in der Startup-Welt weiter einbringt.

 

Über Startup Insider

Startup Insider ist das Branchenportal fĂŒr die Startup-Szene im DACH-Raum. Hier findest du Nachrichten aus allen Regionen und Industrien sowie eine Übersicht der wichtigsten Akteure und Events der deutschsprachigen Startup-Welt.

Werde Teil unserer Community und das erwartet dich:

  • Besuche unsere einzigartige Plattform mit allen Informationen, Akteuren und Unternehmen der deutschen Startup-Szene. 
  • Abonniere unseren tĂ€glichen Startup-Newsletter mit ĂŒber 25.000 begeisterten Abonnenten: Hier findest Du eine Übersicht.
  • Unser großes Jobboard mit ĂŒber 5.000 aktuellen Job-Openings.
  • Fragen/Anmerkungen an die Redaktion? Sende eine E-Mail an redaktion@startup-insider.com
  • Download Mediadaten und Preislisten fĂŒr Startup Insider hier.
  • Alle Infos zu ausgewĂ€hlten Werbepartnern findest du hier.
  • Lege noch heute Dein kostenloses Profil auf unserer großen Startup-Plattform an. Hier geht es zur Anmeldung.

→ Lust auf mehr Podcast? Hier findest du unser Verzeichnis mit den top 100 internationalen Startups- und Tech-Podcasts đŸŽ€

masterclass: was macht ein chief of staff?

📚Was macht eigentlich ein Chief of Staff? Wenn ihr euch das auch schon mal gefragt habt, dann seid ihr bei dieser Episode richtig! In unserer neuen Rubrik “Masterclass” rĂŒcken wir Wissen & Bildung in den Fokus. Jede Episode widmet sich einer spezifischen Fragestellung, zu deren Beantwortung wir bis zu drei hochkarĂ€tige GĂ€ste aus der Startup-Welt einladen. In dieser ersten Folge geht es um die Definition eines Chief of Staff. Um diese Frage zu beantworten begrĂŒĂŸen wir heute:

Elaine Hladik, Chief of Staff to the CTO bei Sastrify

Nicolas Clemm, Chief of Staff bei HV Capital

Tine Von Villiez, Chief of Staff bei Upvest

Diese Folge beleuchtet, was hinter dieser zunehmend populĂ€ren Rolle steckt, die sich in der Startup-Szene etabliert hat. Erfahre aus erster Hand, wie Chiefs of Staff als rechte Hand der FĂŒhrungsebene agieren, um Unternehmen durch operative Exzellenz, strategische Entscheidungen und spezielle Projekte zu navigieren.

Du bist Chief of Staff und suchst dein neues Abenteuer? Dann melde dich bei uns: https://startup-insider.jobs.personio.de/job/1459070?language=de&display=de 

 

Unsere heutigen GĂ€ste

Elaine Hladik

Elaine Hladik ist in der Region der Pfalz sowie in Mannheim aufgewachsen. Ihre akademische Laufbahn begann sie mit einem Bachelorstudium an der EBS UniversitĂ€t fĂŒr Wirtschaft & Recht, welches sie im Rahmen eines Dual Degree-Programms zusammen mit der University of Exeter (UK) von 2017 bis 2020 absolvierte. Im Anschluss daran vertiefte sie ihre Kenntnisse im Bereich Entrepreneurship durch ein Masterstudium an der WHU von 2020 bis 2022. Schon wĂ€hrend ihres Studiums sammelte Hladik praktische Erfahrungen in der Startup-Welt. Im Jahr 2018/2019 absolvierte sie ein Praktikum sowie eine WerkstudententĂ€tigkeit bei Penta, einem Unternehmen, das spĂ€ter von Qonto ĂŒbernommen wurde. Eine kurze Zeit verbrachte sie auch in der Corporate Welt durch ein Praktikum bei AbbVie GmbH, worauf hin sie 2021 als Werkstudentin bei Sastrify tĂ€tig war, gefolgt von einem Sommerpraktikum bei RightNow GmbH. Im Herbst desselben Jahres kehrte sie fĂŒr ein weiteres Praktikum zu Sastrify zurĂŒck. Im Jahr 2022 erweiterte sie ihre Erfahrungen als Visiting Analyst bei Alstin Capital. Seit November 2022 hat sie die Rolle des Chief of Staff des CTO bei Sastrify ĂŒbernommen, wo sie ihre vielfĂ€ltigen Erfahrungen und Kenntnisse in der Startup-Welt weiter einbringt.

 

Nicolas Clemm

2022 trat Nicolas als Stabschef bei HV Capital ein, mit der Verantwortungsbereich, der von Investor Relations bis zu FĂŒhrungsprojekten im Unternehmen reicht. Seinen Master in Corporate Finance erwarb er an der SDA Bocconi, wĂ€hrend er seinen Bachelorabschluss in UnternehmensfĂŒhrung und Wirtschaft an der Zeppelin UniversitĂ€t absolvierte. Berufliche Erfahrungen sammelte Nicolas wĂ€hrend seines Studiums im M&A Consulting Team bei EY sowie im Investment Team bei MorphAIs. Nicolas zeichnet sich durch seine Leidenschaft fĂŒr Unternehmertum, innovative LösungsansĂ€tze und das Streben, einen positiven Beitrag zur Gesellschaft zu leisten, aus. Bereits mit 16 Jahren grĂŒndete er ein kleines Upcycling-Unternehmen mit seinen Klassenkameraden, mit dem sie den dritten Platz bei einem europĂ€ischen Wettbewerb fĂŒr SchĂŒler-Startups erzielten. In seiner Freizeit sucht Nico den Nervenkitzel im Motorsport und genießt AktivitĂ€ten wie Skifahren, Tennis und Schwimmen.

 

Tine von Villiez

Tine von Villiez ist Chief of Staff beim Berliner Fintech Upvest, einem der fĂŒhrenden Investment Infrastruktur Anbieter in Europa. Bevor Upvest war Tine als Unternehmensberaterin bei BCG tĂ€tig sowie in der VC und Startup Branche u.a. in Mexiko und London.

 

Weitere Links:

Unsere einzigartige Plattform mit allen Informationen, Akteuren und Unternehmen der deutschen Startup-Szene

Unser tĂ€glicher Startup-Newsletter mit ĂŒber 25.000 begeisterten Abonnenten: Hier findest Du eine Übersicht.

Fragen/Anmerkungen an die Redaktion? Sende eine E-Mail an redaktion@startup-insider.com

Alle Infos zu ausgewÀhlten Werbepartnern findest du hier.

→ Lust auf mehr Podcast? Hier findest du unser Verzeichnis mit den top 100 internationalen Startups- und Tech-Podcasts đŸŽ€

erfolgsgedanke #61 mit jule jankowski von good work

In der neuesten Episode von “ErfolgsgeDANKE” spricht Björn Waide mit Jule Jankowski, Organisationsentwicklerin, Podcasterin und Autorin von “GOOD WORK” ĂŒber die Frage, warum “neu” nicht immer “besser” ist und auf welche Perspektiven der Zusammenarbeit es zukĂŒnftig ankommen wird.

Links:
Jule Jankowski bei LinkedIn – https://www.linkedin.com/in/julejankowski/
GOOD WORK Podcast: https://humiq.de/Podcast/
GOOD WORK Buch: https://www.vahlen.de/jankowski-zwischen-alt-und-neu-liegt-gut/product/33736217

Über Björn Waide:
Ich bin GrĂŒnder von net positive ventures, wo es darum geht, Unternehmen bei ihrer digitalen Entwicklung und ihrem strategischen Wachstum zu begleiten. Meine Reise begann in der Welt der Softwareentwicklung – ich bin im Herzen ein echter Nerd mit einem Hintergrund in Informatik. Ich hatte das GlĂŒck, mit BranchenfĂŒhrern wie Marty Cagan zusammenzuarbeiten und digitale Initiativen bei XING, smartsteuer und kĂŒrzlich als Chief Product and Digital Officer bei ETL zu leiten.

Was mich wirklich antreibt ist zu erforschen, wie Technologie nicht nur das Unternehmenswachstum vorantreibt, sondern auch unsere Arbeitskultur verĂ€ndert. Ich bin fasziniert von der Zukunft der Arbeit und der Selbstorganisation und konzentriere mich auf die Schaffung anpassungsfĂ€higer, innovativer Arbeitsumgebungen. Außerhalb der Tech-Welt kann man mich dabei beobachten, wie ich das Leben mit meiner Kamera einfange oder durch Kunstgalerien streife, um die KreativitĂ€t aufzusaugen.

Björn Waide bei LinkedIn – https://www.linkedin.com/in/bjoernwaide/

net positive ventures – https://net-positive-ventures.com/