ex-metro-ceo olaf koch uber die durchbruchmomente in der leb

Bis 2050 wird die Weltbevölkerung voraussichtlich auf etwa zehn Milliarden Menschen anwachsen – aktuell sind es bereits über acht Milliarden. Wie lässt sich der Nahrungsbedarf stillen, ohne die Klimakrise weiter anzufeuern oder die für den Lebensmittelanbau nutzbare Fläche auszudehnen? Darüber spricht Chefredakteur Sebastian Matthes mit Olaf Koch, dem ehemaligen CEO der Metro. Koch hat eine neue Mission: die Transformation der Lebensmittelindustrie. Dafür hat er die Investmentgesellschaft Zintinus gegründet, die Start-ups aus dem Bereich Food-Tech unterstützt.

Matthes und Koch diskutieren die Bedeutung von Technologie und Innovation für die Bewältigung globaler Herausforderungen wie Ernährungssicherheit und Nachhaltigkeit. Koch spricht sich für einen schnellen Transfer zwischen Forschung, Wissenschaft und Wirtschaft aus und erläutert, was wir von der innovationsorientierten Industriepolitik Singapurs lernen können. „Im Grunde genommen kommt Singapur aus einer Situation des Defizits“, so Koch. In dem Inselstaat werden aufgrund der begrenzten Fläche derzeit lediglich zwei Prozent der Lebensmittel lokal hergestellt. Bis zum Ende des Jahrzehnts soll der Anteil durch den Einsatz innovativer Methoden auf rund 30 Prozent steigen. „Deswegen gibt es eine ganz klare Zielsetzung der Regierung mit einem ganz klaren Budget der Kooperation zwischen Wissenschaft und Investoren und Anreizprogrammen für junge Unternehmen, sich in Singapur anzusiedeln“, unterstreicht Koch.

Sie sprechen auch über die Fleischindustrie. Koch erläutert, dass der größte Teil der nutzbaren Fläche bereits für die landwirtschaftliche Produktion genutzt werde, insbesondere für fleischbasierte Produkte. Er betont, dass wir „noch lange Jahrzehnte der Fleischproduktion vor uns haben“, es jedoch essenziell sei, alternative Methoden zu entwickeln, um die wachsende Weltbevölkerung effektiv mit Protein zu versorgen. „Unser Themenspeicher weltweit ist rappelvoll an Möglichkeiten, alternative Proteine anzubauen.“

Wie der notwendige Wandel im globalen Ernährungssystem vonstattengehen kann, welche Rolle neue Technologien und Produkte dabei spielen und welche Trends die Lebensmittelindustrie langfristig verändern werden, thematisieren Matthes und Koch in der neuen Ausgabe von Handelsblatt Disrupt.


Das exklusive Abo-Angebot für Sie als Handelsblatt Disrupt-Hörerinnen und Hörer: https://www.handelsblatt.com/mehrwirtschaft

Helfen Sie uns, unsere Podcasts weiter zu verbessern. Ihre Meinung ist uns wichtig: www.handelsblatt.com/zufriedenheit

Weitere Informationen zu Werbeeinblendungen

future moves #96 warum es keine alternative zum deutschlan

… mit Anna-Theresa Korbutt, Geschäftsführerin HVV

“Du darfst nie Teil des Systems sein”, sagt HVV-Geschäftsführerin Anna-Theresa Korbutt. Wenige ÖPNV-Manager*innen haben geringere Skrupel, das Haben-wir-schon-immer-so-gemacht der Branche zu challengen und radikale Innovation einzufordern. Im Podcast spricht Korbutt darüber, wieso sie eigentlich nie in den Verkehrssektor wollte (und weshalb sie es dennoch tat), wie der Leistungssport ihre Karriere-Attitüde geprägt hat und natürlich über ihre Pläne für den HVV.

Die Themen des FUTURE MOVES Podcasts mit Anna-Theresa Korbutt:
… Status Quo und To-Dos beim Deutschlandticket (02:28)
… wie der HVV sein Abo-Angebot umstrukturieret hat (06:44)
… effizientere Strukturen für den ÖPNV (10:58)
… warum das Deutschlandticket simpel bleiben sollte (13:43)
… Bereitschaft zu Vereinheitlichung in der ÖPNV-Branche (16:34)
… Preiserhöhung und mehr Flexibilität beim Deutschlandticket (18:43)
… wie sie um Bereitschaft für Veränderung wirbt (23:41)
… mit welchen Ideen sie besonders angeeckt ist (29:16)
… unternehmerisches Denken im öffentlichen Kontext (31:34)
… Herausforderung der Fusion von Verkehrsverbünden (33:58)
… die nötige Erweiterung des ÖPNV-Begriffs (40:06)
… ihre Vision für das Angebot der Zukunft im ÖPNV (47:03)
… die Bedeutung von Image von Bus und Bahn (52:43)
… ihren “Mix der Woche” (58:10)
… was sie für ihren Beruf in der ÖV-Branche motiviert (59:42)

187 – einblick in unsere planung fur das jahr 2024

In dieser Podcast-Folge gebe ich dir einen Einblick in unsere Planung für das Jahr 2024.

Du erfährst, was sich bei uns im kommenden Jahr ändern wird und worauf wir unseren Fokus legen.

Außerdem erfährst du

✔️ auf welcher Basis wir unsere Ziele festlegen
✔️ wie wir bei der Planung vorgehen
✔️ wie du mit mir zusammenarbeiten kannst.

Also hör rein und hol dir wieder sofort umsetzbare Tipps, die dich weiterbringen.

Alles Liebe
Deine Tanja 💛

***********

🚀 Du willst dein Jahr 2024 mit mir planen? Dann sei bei meinem 3-stündigen Live-Planungsworkshop mit dabei und erfahre, wie du dir Ziele setzt, die du auch erreichst und wie du eine Planung professionell umsetzt. Mehr Infos: https://shop.she-preneur.de/s/shepreneur/plane-mit-tanja-business-jahr/payment

🆕 “Zurück zur Klarheit”-E-Book .
Roter Faden statt endlose To-dos – so lichtest du das Chaos in deinem Online-Business und holst dir den Durchblick zurück, damit du Kund:innen gewinnst. Melde dich hier an: https://she-preneur.de/klarheit-sp

🗺️ Der 8-Schritte-Fahrplan, der dich zu ersten Kund:innen führt
Du willst deine Leidenschaft oder Expertise in ein Online-Angebot verwandeln? Dieser PDF-Fahrplan zeigt dir Schritt für Schritt, worauf du dich fokussieren solltest. Du erhältst eine Liste aller konkreten Aufgaben, die dich zu ersten Kund:innen und Umsätzen mit deinem Online-Angebot führen. Hol dir den Fahrplan für 0 Euro: https://she-preneur.de/start-online-business-sp

🎧 Alle Podcast-Folgen findest du auch auf: https://she-preneur.de/podcast und auf der Podcast-Plattform deiner Wahl.

Lass gerne ein Abo und eine ★★★★★-Bewertung da und teile die Folge mit deinen Businessfreundinnen. 💛

💌 Um nichts mehr zu verpassen, trag dich in unseren wöchentlichen Newsletter ein und blick hinter die Kulissen von she-preneur: https://she-preneur.de/newsletter

💛 Werde Teil unserer wachsenden Community:
Instagram: https://www.instagram.com/she.preneur
LinkedIn: https://www.linkedin.com/in/tanjalenke
Facebook: https://www.facebook.com/shepreneur
she-preneur-Community: https://www.facebook.com/groups/frau.erfolgreich.selbststaendig

🚀 Wenn du selbst mit deinem Online-Business durchstarten möchtest, dann schau dir unsere Gruppen- und Kurs-Angebote an:
Launch Your Impact: https://she-preneur.de/arbeite-mit-mir/launch-your-impact
Control Your Impact: https://form.jotform.com/232405726472354
Scale Your Impact: https://she-preneur.de/mastermind-warteliste

Du steckst mit deinem Online-Business fest und weißt nicht, wie du weiter wachsen sollst? Hier kannst du dir für kurze Zeit einen 1:1-Coaching-Call mit mir buchen: https://she-preneur.de/online-business-coaching

future moves #86 – was das deutschlandticket fur den opnv ge

… mit Jochen Eckart, Professor für Verkehrsökologie, BWIM an der Hochschule Karlsruhe

Was läuft gut im ÖPNV, was schlecht, welchen Effekt hatte das Deutschlandticket? Mehr als 5.000 Menschen haben bei der ARD-Aktion #besserBahnfahren ihre Erfahrungen geteilt. Zusammen mit Interviews und einer repräsentativen Umfrage ist ein Lagebild entstanden. Das wird nun von einem Team um Jochen Eckart wissenschaftlich ausgewertet. Im Podcast berichtet der Professor für Verkehrsökologie am Baden-Württemberg Institut für Nachhaltige Mobilität an der Hochschule Karlsruhe über erste Erkenntnisse und daraus erwachsende To-Dos für die ÖPNV-Branche.

Über diese Themen spricht Jochen Eckart im FUTURE MOVES Podcast:
… die wissenschaftliche Begleitung der Aktion #besserbahnfahren (02:55)
… den Effekt der Einführung des Deutschlandtickets (05:35)
… was Kundinnen am ÖPNV negativ und positiv bewerten (09:00)
… welche Schlüsse Verkehrsunternehmen daraus ziehen sollten (15:02)
… Angebotsverbesserung als wichtiges To-Dos (17:02)
… Zahl und Zusammensetzung der Teilnehmenden (19:12)
… die Weiterentwicklung des Forschungsformats (22:37)
… die Rolle des Fahrrads im ÖPNV-Kontext (24:42)
… ob das Deutschlandticket Menschen vom Auto wegbringt (29:57)
… nachvollziehbare Gründe für die Nichtnutzung des ÖV (32:29)
… das Deutschlandticket als Produkt für urbane Kund
innen (35:05)
… differenziertere Angebote im ÖPNV auf dem Land (38:13)
… seinen “Mix der Woche” (43:44)
… Standardisierung in Befragungen zur Verkehrsmittelwahl (46:38)
… Effekt der Klimakrise auf den ÖPNV (49:59)

investments & exits – mit katharina neuhaus uber die finanzi

In der Rubrik “Investments & Exits” begrüßen wir heute Katharina Neuhaus, Principal bei Vorwerk Ventures. Katharina spricht über die Finanzierungsrunde von ACCURE Battery Intelligence und Communion:

ACCURE Battery Intelligence, ein Anbieter von prädiktiver Analysesoftware für Batterieoptimierung, hat in einer neuen Finanzierungsrunde 7,2 Millionen Euro erhalten. Die Finanzierungsrunde wurde von Blue Bear Capital und HSBC Asset Management angeführt und umfasste auch Riverstone Ventures und Capnamic Ventures. Das Unternehmen plant, seine prädiktive Analyseplattform weiter zu entwickeln, um die Sicherheit, Leistung und Lebensdauer von Batterien für Energiespeicher, Elektrofahrzeuge und andere Anwendungen zu verbessern. Die Investition ermöglicht ACCURE, sein internationales Wachstum in verschiedenen Branchen fortzusetzen, einschließlich Energieversorgung, Elektromobilität, Nahverkehr, Schifffahrt und Versicherungen.

Das in London ansässige Fintech Communion hat in einer von Target Global geleiteten Finanzierungsrunde, an der auch Uncommon Creative Studio und Angel Investments von Erin Lantz, Greg Marsh und Max Rofagha beteiligt sind, 2,5 Millionen Pfund als Pre-Seed-Finanzierung erhalten. Communion wurde vom ehemaligen Habito-CEO Daniel Hegarty gegründet. Die App bietet eine FSCS-geschützte Sparfunktion sowie Schulungen zur Gewohnheitsbildung und Verhaltensänderung im Umgang mit Geld. Zusätzlich ermöglicht sie den Nutzern den Zugang zu einem Team von Geldberatern.

Hier das Interview mit ACCURE Battery Intelligence vom 21.09.2021.

📰 📢 Du möchtest alle aktuellen “Investments & Exits” News nicht nur hören, sondern auch lesen? Dann geht es hier zur Anmeldung für unseren Investment-Newsletter.

future moves #80 wie autonome shuttles im opnv bezahlbar w

mit Lars Abeler von DB Regio Bus, Projektkoordinator Ultimo

Ultimo heißt ein europaweites Shuttle-Projekt, das autonomen On-Demand-Verkehr durch Standardisierung von Technologie sowie Vereinheitlichung von Kartenmaterial und Schnittstellen bezahlbar machen will. Projektkoordinator Lars Abeler von DB Regio Bus erklärt im FUTURE MOVES Podcast die Herausforderungen und Potenzial des Experiments.

Über diese Themen spricht Lars Abeler im Podcast:
… Status Quo autonomer Personentransport auf der Straße (02:16)
… sein Weg zum Thema autonomer ÖV (03:56)
… Ziele des EU-Projekts Ultimo, das Abeler koordiniert (4:42)
… wie DB Regio Bus zur Führungsrolle bei Ultimo kam (12:57)
… wann die benötigten Level-4-Fahrzeuge zur Verfügung stehen (14:41)
… das geplante Modellprojekt in Herford (16:21)
… angestrebte Kosten und neue Erlösmodelle (21:04)
… unterschiedlicher Ansatz bei AV-Shuttles in Asien (23:10)
… Level 4 und der Wegfall der Begleitperson (24:42)
… wie autonome Shuttles das ÖPNV-Netz ergänzen (29:58)
… Prävention von Missbrauch (33:27)
… On-Demand-Betrieb und zuverlässige Anschlüsse (35:03)
… unterschiedliche Fahrzeugkonzepte (38:29)
… wie Verkehrsbetriebe sich auf die Shuttles vorbereiten (39:10)
… Start der ersten Testbetriebe des Ultimo-Projekts (42:05)
… internationale Bemühungen um Standardisierung (43:19)
… seinen “Mix der Woche” (45:55)

future moves #78 wie das “payback fur mobilitat” den modal

mit Sven Hubbes, Gründer von der Bonuspunkte-Sammel-App Lynes

Brezelgutscheine und Rabattcoupons für klimaschonendes Mobilitätsverhalten: Mit seiner Bonuspunkte-Sammel-App Lynes will Sven Hubbes Pendler*innen für ÖPNV und Rad begeistern und die Verkehrswende so schneller voranbringen.

Über diese Themen spricht Sven Hubbes im FUTURE MOVES Podcast:
… vom Studium Fahrzeugtechnik zum App-Projekt (01:53)
… Funktionsweise und Businessmodell von Lynes (03:52)
… den Launch der App ohne Marketing-Budget (06:25)
… Partner und am stärksten nachgefragte Prämien (09:34)
… warum auch Autofahrten getrackt werden (12:53)
… Nutzer*innenzahl und Rückschlüsse aus Daten (15:25)
… Der Auftritts von Lynes bei „DHDL“ (16:47)
… Kommunen und Unternehmen als Partner (20:28)
… Dokumentation von CO2-Emissionen (25:44)
… lokaler Einzelhandel als Prämien-Partner (26:46)
… User-Feedback und Iteration der App (29:27)
… Mobilitätskonzepte, die er spannend findet (31:02)
… Zusammensetzung der User von Lynes (32:29)
… Integration des Deutschlandtickets in die App (33:56)
… seinen “Mix der Woche” (35:44)