ostrom sammelt millionen fur kostengunstigen okostrom ein (s

In der Mittagsfolge sprechen wir heute mit Matthias Martensen, CEO und Co-Founder von Ostrom, ĂŒber die erfolgreich abgeschlossene Finanzierungsrunde in Höhe von 8 Millionen US-Dollar.

Ostrom ist eine Energie-Management-Plattform, die Ökostrom fĂŒr deutsche Haushalte unkompliziert und kostengĂŒnstig möglich macht. Das Startup ist B Corp zertifiziert und gibt den Strom, der zu 100 % aus erneuerbaren Energiequellen stammt, nach eigenen Angaben zum Einkaufspreis an seine Kundinnen und Kunden weiter. Den Energieverbrauch sowie die Steuerung des Tarifs können Verbraucherinnen und Verbraucher in Echtzeit mit der hauseigenen App einsehen. Das Unternehmen bietet einen einzigen flexiblen monatlichen Tarif an und ĂŒberzeugt mit einem End-to-end Support in deutscher und englischer Sprache, der sogar als Live-Chat entgegengenommen werden kann. Ostrom wurde im Jahr 2021 von Karl Villanueva und Matthias Martensen in Berlin gegrĂŒndet. Die Roadmap sieht u.a. die EinfĂŒhrung von dynamischen Tarifen, smarten ZĂ€hlern und das Aufladen von E-Autos vor. Das Unternehmen hat sich zum Ziel gesetzt, bis 2030 die fĂŒhrende B2C-Energieplattform in Europa zu werden.

Nun hat der Berliner Anbieter von digitalen Energie- und Smart-Home-Lösungen eine Finanzierungsrunde in Höhe von 8 Millionen US-Dollar unter der FĂŒhrung des Risikokapitalfonds SE Ventures abgeschlossen. Außerdem beteiligten sich Schneider Electric sowie die bestehenden Investoren Union Square Ventures, Adjacent, J12 und Übermorgen. Zuvor hatte das Unternehmen im Dezember 2022 eine Series-A-Finanzierungsrunde mit einem Gesamtvolumen von 10 Millionen US-Dollar abgeschlossen. Damit kommt das Startup auf eine Gesamtfinanzierung von mehr als 23 Millionen US-Dollar. Das frische Kapital möchte Ostrom dafĂŒr nutzen, sein Produktangebot, insbesondere im Bereich Heimspeicherung und Solartechnologien, signifikant zu erweitern. Dies soll anschließend die Grundlage fĂŒr die Entwicklung virtueller Kraftwerke legen, die in Zukunft steuerbare Verbrauchseinheiten nutzen werden, um das Stromnetz auszubalancieren. Neben der finanziellen UnterstĂŒtzung wird sich SE Ventures auch als Partner und kommerzieller Beschleuniger in die Entwicklung von Ostrom einbringen.

🚀📰 Entdecke die neuesten Trends und Innovationen aus den verschiedensten Branchen! Abonniere unsere brandneuen Themen-Newsletter zu FinTech, ClimateTech, SpaceTech und KI, um keine wichtigen Informationen und fesselnden Neuigkeiten zu verpassen.

seedtrace sammelt millionen fur lieferkettentransparenz von

In der Nachmittagsfolge begrĂŒĂŸen wir heute Katharina Davids, Co-CEO und Co-Founder von Seedtrace, und sprechen mit ihr ĂŒber die erfolgreich abgeschlossene Finanzierungsrunde in Höhe von 2 Millionen Euro.

Seedtrace hat eine Software-as-a-Service-Plattform entwickelt, die es Lebensmittelherstellern und -marken ermöglicht, ihre Lieferketten abzubilden und kritische Informationen bis zum Ursprung der Produkte in Echtzeit zurĂŒckzuverfolgen. Das ist einerseits fĂŒr Lebensmittelunternehmen interessant, die eine glaubwĂŒrdige Transparenz entlang ihrer Wertschöpfungsketten herstellen und faire Arbeitsbedingungen gewĂ€hrleisten möchten. Die RĂŒckverfolgbarkeit kann auch unter dem Gesichtspunkt der Nachhaltigkeit genutzt werden, um bessere Entscheidungen fĂŒr die Unternehmen zu ermöglichen. Andererseits ist die Lösung auch fĂŒr Firmen interessant, die die gesetzlichen und behördlichen Anforderungen einhalten wollen. Seit Januar 2023 ist beispielsweise das deutsche Lieferkettensorgfaltsgesetz in Kraft getreten und weitere Gesetze wie zum Beispiel das EU-Supply Chain Law und das EuropĂ€ische Entwaldungsgesetz werden folgen. Dadurch sind die Unternehmen nicht nur fĂŒr ihre Mitarbeitenden, Produkte und Dienstleistungen verantwortlich, sondern auch fĂŒr ökologische und humanitĂ€re Aspekte entlang ihrer Lieferketten. Das Unternehmen wurde im Jahr 2020 von Ana Selina Haberbosch, Florian Fischer, Jonathan Mandt und Katharina Elisa Davids in Berlin gegrĂŒndet. Das von Katharina Davids und Ana Selina Haberbosch gefĂŒhrte Tech-Startup konnte bereits etablierte Marken wie Veganz, VomFASS, Simply V und global fĂŒhrende Schokoladenhersteller von seiner Lösung ĂŒberzeugen.

Das SaaS-Startup hat nun in einer Finanzierungsrunde 2 Millionen Euro eingesammelt. Zu den Kapitalgebern zÀhlen Alpha Future Funds, Twip, Futury Capital sowie die Business Angels Marc Feider, Christophe Folschette und Jochen Zaumseil. Mit dem frischen Kapital möchte das Unternehmen seine Lösung weiterentwickeln und in sein Wachstum investieren.

đŸ“±đŸ“° WofĂŒr werdet ihr die Plattform am Handy am meisten nutzen? Bis zum Launch des richtigen Personal Feeds haben wir fĂŒr euch den News Feed zur Startseite umfunktioniert. Schnappt euch euer Handy und schaut vorbei auf startupinsider.de!

“building a saas business” mit florian hubner von uberall –

Die heutige Ausgabe ist eine Live-Podcast-Aufnahme vom SaaS Leader Summit 2023 in Berlin zum Thema “How to build a global SaaS business uberall and near me”.

In diesem Interview spricht Jan Thomas mit Florian HĂŒbner, CEO und Co-Founder von Uberall, ĂŒber seine Erfahrungen aus den letzten 10 Jahren seit der GrĂŒndung des Unternehmens, darunter Learnings, Finanzierung, Teamaufbau und Herausforderungen beim Aufbau eines globalen SaaS-Unternehmens.

Uberall möchte Unternehmen dabei unterstĂŒtzen, ihren Kunden ein besonderes “Near Me”-Markenerlebnis zu bieten, indem die Online- und Offline-Welt effektiver miteinander verbunden werden. Das 2013 von David Federhen und Florian HĂŒbner gegrĂŒndete Unternehmen hat dafĂŒr die Softwarelösung “CoreX” entwickelt, die Unternehmen entlang der gesamten Customer Journey mit ihren Kunden vernetzen soll. Mit der Lösung von Uberall können Unternehmen in Echtzeit die Suche, Entdeckung, das Engagement und die Konversion auf verschiedenen Online-Plattformen wie Websites, mobilen Apps, Store Locators, Suchmaschinen, Karten, sozialen Plattformen und Werbenetzwerken verwalten.

Du möchtest noch mehr von Uberall hören? Hier geht es zur Podcastfolge.  

🎙 Du interessierst dich fĂŒr alle spannenden News und Interviews aus der Startup-Szene? Hier geht es zu unserer Podcastsammlung. 

junge startups syntelligence, peopleix & the oater

Eine neue Folge der Rubrik „Junge Startups” ist da! 🎉

Wir stellen heute wie jede Woche drei junge Startups vor, die nicht Ă€lter als drei Jahre alt sind und bislang Finanzierungen nicht ĂŒber einer Million Euro erhalten haben.

Den Anfang macht Alexander Hofmeier, CEO und Founder von Syntelligence. Der Syntelligence Growth Fund ist der nach eigenen Angaben erste Algorithmus-basierte Aktienfonds, der die Anlagestrategien der weltweit besten Investoren synthetisiert und in einem Portfolio objektiv und datenbasiert zusammenfĂŒhrt. So wird ein sich selbst optimierendes Portfolio erschaffen, das den Anlegern hohe Renditechancen bei ausgewogenem Risikoprofil ermöglicht.

Als zweites sprechen wir mit Georg Schaal, Co-Founder von peopleIX. Das Startup hat eine People Analytics Plattform entwickelt, um datengestĂŒtzte Personalentscheidungen in Echtzeit zu ermöglichen. Dadurch erhalten die Kundenunternehmen einen holistischen Überblick ĂŒber alle Personaldaten und können die Auswirkungen ihrer Personalentscheidungen verstehen, wĂ€hrend die manuelle Datenerfassung, -bereinigung und -analyse fĂŒr alle Beteiligten reduziert wird.

Unser letzter Gast der heutigen Folge ist Lisa Nesti, CMO und Co-Founder von The Oater. Das Startup entwickelt hochwertige GerĂ€te fĂŒr die lokale Herstellung von pflanzlichen Milchalternativen, die Frische und echte Nachhaltigkeit bieten sollen. Das erste Produkt des Unternehmens ist eine Haferdrink-Maschine fĂŒr die Gastronomie, mit der frischer Haferdrink verpackungsarm vor Ort produziert werden kann. Die Gastronomiebetriebe benötigen dafĂŒr die hauseigene Zutatenmischung des Startups, die im Abo-Modell bestellt werden können.

📝 Euer Startup passt in unsere neue Rubrik? Dann bewerbt euch bei podcast@startupinsider.de ✍.

📰 🚀 Du möchtest alle spannenden und aktuellen News aus der Tech und Startup Szene lesen? Dann besuche unbedingt die Newssection auf unserer Plattform

investments & exits – mit enrico mellis von lakestar

In der Rubrik “Investments & Exits” begrĂŒĂŸen wir heute Enrico Mellis, Principal bei Lakestar. Enrico spricht ĂŒber die Finanzierungsrunde von Replit.

Replit, ein webbasiertes IDE-Startup, hat in einer Series-B-Finanzierungsrunde fast 100 Millionen US-Dollar aufgebracht. AngefĂŒhrt wurde die Runde von Andreessen Horowitz, mit Beteiligung von Khosla Ventures, Coatue, SV Angel, Y Combinator, Bloomberg Beta, Naval Ravikant, ARK Ventures und Hamilton Helmer. Das Unternehmen entwickelt “Ghostwriter”, ein KI-gestĂŒtztes Tool zur Code-Generierung. Es ermöglicht Benutzern, in Echtzeit zusammenzuarbeiten, Projekte zu teilen, Hilfe zu suchen und Tutorials zu nutzen. Replit hat bereits ĂŒber 22 Millionen Entwickler als Benutzer und plant, die neuen Mittel zur Weiterentwicklung des Kernprodukterlebnisses, zur Erweiterung der Cloud-Dienste und zur Förderung von Innovationen im Bereich KI einzusetzen.

Das in San Francisco ansĂ€ssige Unternehmen wurde 2016 von den Programmierern Amjad Masad, Faris Masad und der Designerin Haya Odeh mitbegrĂŒndet.

📰 📱 Du möchtest alle aktuellen “Investments & Exits” News nicht nur hören, sondern auch lesen? Dann geht es hier zur Anmeldung fĂŒr unseren Investment-Newsletter.