#165 mit vanessa smickt // marc o’polo

In der heutigen Podcastfolge spricht Erik mit Vanessa Smickt von Marc O’Polo ĂŒber das Customer Loyalty Programm von Marc O’Polo. Vanessa berichtet wie das Loyalty Programm bisher aussah und wie es in den letzten Jahren entwickelt wurde. Unter anderem

Welche Inhalte sind Bestandteil des Loyalty Programms?

Welche Technischen Herausforderungen mussten dafĂŒr gelöst werden?

Wie ist der aktuelle Stand und in welche Richtung wird das Programm weiterentwickelt?

Wie bezieht man Plattformen, Distributoren und Franchise Nehmern ein?

Vanessa Smickt ist Director E-Commerce, CRM & Loyalty bei Marc O’Polo und eine wahre Expertin rund um die Themen Mode und Onlinehandel. Marc O’Polo ist eine der fĂŒhrenden Casual-Lifestyle-Brands im Premium Segment, die schon, die schon seit ihren AnfĂ€ngen auf nachhaltige Produktion setzt. Die ursprĂŒnglich schwedische Marke sitzt mittlerweile seit einigen Jahren in Rosenheim und beschĂ€ftigt ca. 2000 Mitarbeiter*innen.

investments & exits – mit victor hurbe uber die finanzierung

In der Rubrik “Investments & Exits” begrĂŒĂŸen wir heute Victor HĂŒrbe, Associate bei Speedinvest. Victor bespricht die Finanzierungsrunde von APEX und Superframe:

APEX, mit Sitz in Lissabon, hat einen 50-Millionen-Euro-Fonds namens Elite Performance Fund fĂŒr Sport, Medien und Unterhaltung ins Leben gerufen, der auf weltbekannte Athleten wie Lando Norris, Carlos Sainz und RaphaĂ«l Varane setzt. Dieser Fonds konzentriert sich auf innovative Lösungen in den genannten Branchen und bietet Investoren exklusiven Zugang zu einem diversifizierten Portfolio. Zu den Starinvestoren gehören SportgrĂ¶ĂŸen wie Valtteri Bottas, Christian Eriksen und weitere.

Superframe hat eine Startfinanzierung von 5 Millionen US-Dollar erhalten, um den Markt fĂŒr Salesforce-Dienstleistungen mit einem KI-Chatbot-basierten System zu revolutionieren. Die Runde wurde von Dan Scholnick von der Four Rivers Group und dem Designer Fund angefĂŒhrt, dem sich mehrere Angel-Investoren, darunter Essence VC, angeschlossen haben. Der Chatbot von Superframe bietet Unternehmen prĂ€zise Empfehlungen zur Konfiguration ihrer Vertriebssoftware und hebt sich durch den Einsatz von generativer KI ab. Superframe plant, in Zukunft auch andere Bereiche des UmsatzgeschĂ€fts zu erschließen, darunter Marketingautomatisierung.

📰 📱 Du möchtest alle aktuellen “Investments & Exits” News nicht nur hören, sondern auch lesen? Dann geht es hier zur Anmeldung fĂŒr unseren Investment-Newsletter.

Hier geht es zur Webseite der Marketplace Conference von Speedinvest

#281 microsoft teams unbundling | adevinta, mobile.de & klei

Pips Ton wird nach 2 Minuten besser. Wir sprechen ĂŒber VergĂŒtungsmodelle als GeschĂ€ftsfĂŒhrer oder late Co-Founder und beantworten Fragen von einem Hörer, der sich als CRM Berater selbststĂ€ndig machen möchte: Wie signalisiert er seine Kompetenz, wie gewinnt er Kunden, wie gestaltet er VergĂŒtung. Bei NVIDIA verkauft ein Insider. Adevinta, Samsara, mongoDB und SentinelOne haben Zahlen veröffentlicht und Pip erklĂ€rt, warum er sich bei Arlo Technologies geirrt hat.

Philipp Glöckler und Philipp Klöckner sprechen heute ĂŒber:

(00:00:00) Pip ĂŒbersteuert

(00:02:20) Pip sound besser / MSFT Teams

(00:09:45) GeschĂ€ftsfĂŒhrer Beteiligung 

(00:18:25) Freelance Berater Karriere Fragen

(00:42:25) Adevinta / Mobile.de

(01:04:20) Arlo Technologies

(01:16:55) NVIDIA Insider VerkÀufe

(01:21:50) Samsara Earnings

(01:25:55) mongoDB Earnings

(01:29:50) SentinelOne Earnings

Shownotes:ï»ż

Msft Teams: FT

NVIDIA: Twitter

DoppelgÀnger Tech Talk Podcast

AI by Pip: https://www.doppelgaenger.io/ai

Sheet https://doppelgaenger.io/sheet/

Disclaimer https://www.doppelgaenger.io/disclaimer/

Post Production by Jan Wagener

Aktuelle DoppelgÀnger Werbepartner

spreadly ubernimmt wettbewerber fur digitale visitenkarten c

In der Nachmittagsfolge begrĂŒĂŸen wir heute Darius Göttert, CEO und Co-Founder von Spreadly, und sprechen mit ihm ĂŒber die Übernahme des Wettbewerbers Clinck.

Spreadly bietet digitale Visitenkarten fĂŒr Unternehmen an. DafĂŒr hat das Startup eine Software entwickelt, wodurch von Papier-Visitenkarten auf digitale Visitenkarten in Form eines QR-Codes, Links oder einer NFC-Karte umgestiegen werden kann. Auf der einen Seite löst dies das klassische Problem, dass Papier-Visitenkarten zu fast 90 % weggeschmissen werden und auf der anderen Seite können die Kontakte beispielsweise nach einer Messe direkt in das CRM ĂŒbertragen werden. Dies geschieht beispielsweise dadurch, dass die Apple oder Google Wallet des GegenĂŒbers gescannt und so direkt alle Kontaktdaten in das Telefon ĂŒbertragen wird. Dazu gehören die Telefonnummer und E-Mailadresse, aber auch Social Media Accounts wie Linkedin, Twitter oder Instagram. Der Scannende erhĂ€lt beispielsweise auch die Office Location und sogar die Möglichkeit, einen Termin zu buchen. Spreadly wurde im Jahr 2022 von Darius Göttert und Florian Theimer in MĂŒnchen gegrĂŒndet. Es ist nach eigenen Angaben bereits profitabel und hat mehr als 40.000 User in ĂŒber 100 LĂ€ndern.

Nun hat das Startup bekannt gegeben, den Wettbewerber Clinck zu ĂŒbernehmen. Die Akquisition erfolgt zu 100 % durch Spreadly und wird aus den eigenen Mitteln des Unternehmens finanziert. Der genaue Kaufpreis wurde nicht veröffentlicht. Die Marke Clinck wird nach der Übernahme nicht fortgefĂŒhrt. Die App und die mehr als 80.000 User werden von Spreadly ĂŒbernommen. Der Kauf von Clinck gibt Spreadly die Möglichkeit, eine starke Position im Markt fĂŒr digitale Visitenkarten zu etablieren. Aktuell plant das MĂŒnchner Startup eine Finanzierungsrunde. Die Details dazu werden Anfang September erwartet.

🚀📰Entdecke die neuesten Trends und Innovationen aus den verschiedensten Branchen! Abonniere unsere brandneuen Themen-Newsletter zu FinTech, ClimateTech, SpaceTech und KI, um keine wichtigen Informationen und fesselnden Neuigkeiten zu verpassen.