groe finanzierung im “hard-to-decarbonize” sektor – intervi

Jenseits der Elektrifizierung im MobilitĂ€tsbereich agiert das Karlsruher Startup Ineratec im ‘Hard to Decarbonize’ Sektor. In der letzten Folge “Investments & Exits” mit Henri KĂŒhnert und Daniel Höpfner wurde die Finanzierungsrunde von Ineratec besprochen. Henri (Founding Partner & Managing Director von b10) wollte mehr wissen! Aus diesem Grund hat er fĂŒr dieses Podcastinterview die Rolle des Moderators eingenommen, um mehr ĂŒber Ineratec zu erfahren. Zusammen mit Co-Founder & CEO Tim Böltken von Ineratec beleuchten die beiden das GeschĂ€ftsmodell, die neue Finanzierungsrunde und die innovative Technologie des Unternehmens. 

 

Weitere Themen 

  • GrĂŒndungsgeschichte: Die Entstehung von Ineratec aus einer UniversitĂ€tsausgrĂŒndung (KIT) hin zu einem innovativen Unternehmen im Bereich chemischer Reaktortechnologie.
  • Hard to Decarbonize: ElektromobilitĂ€t wird als effiziente Methode zur Dekarbonisierung bestimmter Sektoren angesehen, doch Ineratec konzentriert sich auf die sogenannten “Hard to Decarbonize” Sektoren wie Luftfahrt, Schifffahrt und chemische Industrie, wo ElektromobilitĂ€t keine Lösung bietet. 
  • Finanzierungsrunde & die Bedeutung US-amerikanischen Investoren: Das Startup hat in einer Finanzierungsrunde 118 Millionen Euro eingesammelt. Die Series B Wagniskapitalfinanzierung wird angefĂŒhrt von dem US-amerikanischen Investor Piva Capital mit zusĂ€tzlicher internationaler Beteiligung von HG Ventures, TDK Ventures, Copec WIND Ventures, RockCreek, Emerald und Samsung Ventures sowie der verstĂ€rkten UnterstĂŒtzung bestehender Investoren, darunter Großunternehmen wie ENGIE New Ventures, Safran Corporate Ventures und Honda.
  • Herausforderungen und Chancen: Betrachtung der globalen Energienachfrage, der Unterschiede in der Wahrnehmung des Klimawandels zwischen den USA und Europa sowie der zukĂŒnftigen Rolle von Ineratec in der Energiewende.

 

Genannte Links: 

  • Podcastfolge mit Henri KĂŒhnert und Daniel Höpfner ĂŒber Ineratec. 

Unser heutiger Gast

Dr.-Ing. Tim Böltken hat Chemieingenieurwesen am Karlsruher Institut fĂŒr Technologie (KIT) studiert und promovierte 2013 am Institut fĂŒr Mikroverfahrenstechnik. Nach seinem Abschluss arbeitete er als Projektleiter in der chemischen Industrie bei der hte GmbH, bevor er 2015 INERATEC grĂŒndete. Als CEO und MitgrĂŒnder ist er fĂŒr das Business Development verantwortlich.

Im Jahr 2016 wurde er mit dem Peter-und-Luise-Hager-Preis fĂŒr die beste Promotion am KIT ausgezeichnet. Das Wirtschaftsmagazin \”Business Punk\” zĂ€hlte ihn 2018 zu den Top 100 Innovatoren in Deutschland.

LinkedIn 

 

Über Ineratec

INERATEC ist ein Pionier auf dem Gebiet der Power-to-Liquid-Anwendungen. Das Unternehmen liefert nachhaltige e-Fuels sowie chemische Produkte. In modularen chemischen Anlagen fĂŒr Power-to-X- und Gas-to-Liquid-Anwendungen werden mit Wasserstoff aus erneuerbarem Strom und Treibhausgasen wie CO2 E-Kerosin, CO2-neutrales Benzin, sauberen Diesel oder synthetische Wachse, Methanol oder SNG hergestellt. Das 2016 gegrĂŒndete Unternehmen hat bereits großtechnische Power-to-Liquid-Anlagen an deutschen Standorten realisiert, um die VerfĂŒgbarkeit von nachhaltigen Kraftstoffen und Chemikalien in verschiedenen Verkehrsbereichen wie der Luftfahrt zu erhöhen.

Website

 

Über Startup Insider

Startup Insider ist das Branchenportal fĂŒr die Startup-Szene im DACH-Raum. Hier findest du Nachrichten aus allen Regionen und Industrien sowie eine Übersicht der wichtigsten Akteure und Events der deutschsprachigen Startup-Welt.

Werde Teil unserer Community und das erwartet dich:

✅ Besuche unsere einzigartige Plattform mit allen Informationen, Akteuren und Unternehmen der deutschen Startup-Szene. 

✅ Abonniere unseren tĂ€glichen Startup-Newsletter mit ĂŒber 25.000 begeisterten Abonnenten: Hier findest Du eine Übersicht.

✅ Unser großes Jobboard mit ĂŒber 5.000 aktuellen Job-Openings

✅ Fragen/Anmerkungen an die Redaktion? Sende eine E-Mail an redaktion@startup-insider.com

✅ Download Mediadaten und Preislisten fĂŒr Startup Insider hier. !

✅ Alle Infos zu ausgewĂ€hlten Werbepartnern findest du hier.

✅ Lege noch heute Dein kostenloses Profil auf unserer großen Startup-Plattform an. Hier geht es zur Anmeldung.

→ Lust auf mehr Podcast? Hier findest du unser Verzeichnis mit den top 100 internationalen Startups- und Tech-Podcasts đŸŽ€

Hier geht’s zum Startup Spotlight Kanal.

world fund sammelt 50 mio. euro zur bekampfung des klimawand

In der Mittagsfolge sprechen wir heute mit Daria Saharova, Founder und geschĂ€ftsfĂŒhrende Partnerin von World Fund, ĂŒber die erfolgreiche Finanzierung in Höhe von 50 Millionen Euro, um in Startups zu investieren, die zur Dekarbonisierung beitragen.

World Fund ist ein europĂ€ischer Climate Tech VC-Fonds. Er investiert von der Seed- bis zur Series-B-Phase in Startups, die zur Lösung der Klimakrise beitragen. Dabei konzentriert er sich vor allem auf die wichtigsten Emissionssektoren Energie, Lebensmittel und Landwirtschaft, Fertigung, GebĂ€ude sowie Verkehr. Der World Fund möchte zwei bedeutende InvestitionslĂŒcken im Bereich der Klimatechnologie schließen. Dazu gehören einerseits die MarkteinfĂŒhrung der Technologie und andererseits die Skalierung nach dem Pilotstadium. World Fund wurde im Jahr 2021 von Daria Saharova, Danijel ViĆĄević, Craig Douglas, Christian Kroll und Tim Schumacher in Berlin gegrĂŒndet.

Nun hat der Climate-Tech-Wagniskapitalgeber ĂŒber 50 Millionen Euro von neuen Limited Partnern eingesammelt. Zu den neuen Investoren zĂ€hlen die Tochtergesellschaft der KfW namens KfW Capital, der litauische Energieversorger Ignitis Group und eine deutsche RĂŒckversicherung. Damit sind die Limited Partner, zu denen auch institutionelle Investoren, Family Offices und unternehmerisches Kapital gehören, stark diversifiziert. Konkret zĂ€hlen zu den bisherigen Partnern der EuropĂ€ische Investitionsfonds, der Pensionsfonds der britischen Umweltbehörde EAPF, PwC Deutschland, das grĂŒne Suchmaschinen-Unternehmen Ecosia sowie Business Angels wie das Unternehmerpaar Pausder, Trivago-GrĂŒnder Rolf Schrömgens und der Fußballer Mario Götze. Der World Fund ist GrĂŒndungspartner der Wagniskapital-Klimaallianz VCA und setzt sich gemeinsam mit seinen Partnern fĂŒr die Förderung von Technologien ein, die zur Dekarbonisierung beitragen und eine nachhaltigere Welt ermöglichen.

🚀📰 Entdecke die neuesten Trends und Innovationen aus den verschiedensten Branchen! Abonniere unsere brandneuen Themen-Newsletter zu FinTech, ClimateTech, SpaceTech und KI, um keine wichtigen Informationen und fesselnden Neuigkeiten zu verpassen.

accure battery intelligence sammelt 7,8 mio. us-dollar fur u

In der Mittagsfolge sprechen wir heute mit Dr. Kai-Philipp Kairies, CEO und Co-Founder von Accure Battery Intelligence, ĂŒber die erfolgreich abgeschlossene Finanzierungsrunde in Höhe von 7,8 Millionen US-Dollar.

Accure Battery Intelligence bietet umfassende Lösungen fĂŒr das Management des Zustands von Batterieanlagen, die Unternehmen dabei helfen, Risiken zu reduzieren, die Leistung zu verbessern und den GeschĂ€ftswert von Batteriespeichern, Elektrofahrzeugen und anderen Anwendungen zu maximieren. Die prĂ€diktive Analyselösung des Startups vereinfacht die KomplexitĂ€t von Batteriedaten, um Batterien sicherer, zuverlĂ€ssiger und nachhaltiger zu machen. Durch die Kombination von kĂŒnstlicher Intelligenz mit fundiertem Fachwissen ĂŒber Batterien schafft Accure ein neues Maß an Klarheit bei der Energiespeicherung. Das Analyseunternehmen wurde im Jahr 2020 von Dr. Georg Angenendt, Dr. Johannes Palmer und Dr. Kai-Philipp Kairies in Aachen gegrĂŒndet. Die Lösungen des Startups haben zur Vermeidung von mehr als 50 BatteriezwischenfĂ€llen gefĂŒhrt und die Leistung und den Ertrag von Energiespeichersystemen auf der ganzen Welt erheblich gesteigert.  Mittlerweile unterstĂŒtzt es mehr als 3 GWh fĂŒr Kunden weltweit und hilft ihnen, die Leistung und Sicherheit ihrer Batteriesysteme zu optimieren.

Nun hat der Anbieter von prĂ€diktiver Analysesoftware zur Batteriesicherheit in einer Finanzierungsrunde 7,8 Millionen US-Dollar unter der FĂŒhrung von Blue Bear Capital und HSBC Asset Management eingesammelt. Außerdem beteiligten sich auch Riverstone Ventures und Capnamic Ventures an der Runde. Mit dem frischen Kapital soll das Wachstum beschleunigt und weitere umfassende Lösungen fĂŒr den Zustand und die Überwachung von Batterieanlagen fĂŒr Unternehmen auf der ganzen Welt in den Bereichen Energie, Elektrofahrzeuge, Verkehr, Schifffahrt, Versicherungen und anderen Branchen angeboten werden.

🚀📰Entdecke die neuesten Trends und Innovationen aus den verschiedensten Branchen! Abonniere unsere brandneuen Themen-Newsletter zu FinTech, ClimateTech, SpaceTech und KI, um keine wichtigen Informationen und fesselnden Neuigkeiten zu verpassen.