quantumdiamonds erhalt millionen fur innovative sensortechni

In der Mittagsfolge sprechen wir heute mit Kevin Berghoff, CEO und Co-Founder von QuantumDiamonds, ĂŒber die erfolgreich abgeschlossene Seed-Finanzierungsrunde in Höhe von 7 Millionen Euro.

QuantumDiamonds entwickelt Sensoren, die eine zerstörungsfreie Bildgebung von Magnetfeldern im Nanobereich ermöglichen und in verschiedenen Branchen wie der Halbleiterherstellung Anwendung finden. Das Startup stellt seine Kerntechnologie mit Defekten in synthetischen Diamanten her, die als sogenannte Stickstoff-Fehlstellenzentren bekannt sind. Diese Defekte können manipuliert werden, um physikalische GrĂ¶ĂŸen mit extremer PrĂ€zision zu erkennen und zu messen. Diese Methode eröffnet einen bisher unerschlossenen Bereich der Sensortechnik und ermöglicht hochempfindliche Messungen auf atomarer und molekularer Ebene. QuantumDiamonds verfĂŒgt bereits ĂŒber einen funktionsfĂ€higen Prototyp und wird die Investition nutzen, um weitere Quanteningenieurinnen und -ingenieure einzustellen, damit das Unternehmen sein erstes kommerzielles Produkt herstellen kann. Die Technologie des Unternehmens hat weitere Anwendungsmöglichkeiten in Branchen wie der medizinischen Diagnostik und der Batterieentwicklung. QuantumDiamonds wurde im Jahr 2022 von Dr. Kristina Liu, Dr. Fleming Bruckmaier und Kevin Berghoff wĂ€hrend ihrer Promotion an der Technischen UniversitĂ€t in MĂŒnchen gegrĂŒndet. Das Unternehmen arbeitet derzeit mit 4 der 10 grĂ¶ĂŸten Halbleiterunternehmen der Welt zusammen.

Nun hat das MĂŒnchner Startup in einer Seed-Runde 7 Millionen Euro unter der FĂŒhrung von IQ Capital und Earlybird eingesammelt. Neben den leitenden VCs haben sich auch Onsight Ventures, First Momentum, Creator Fund und UnternehmerTUM an der Runde beteiligt und haben zusammen insgesamt 3 Millionen Euro investiert. Weitere 4 Millionen Euro werden vom European Innovation Council Accelerator und dem Freistaat Bayern als Fördermittel zur VerfĂŒgung gestellt. Das frische Kapital soll das Startup in die Lage versetzen, das erste kommerzielle Produkt auf den Markt zu bringen. DafĂŒr soll u.a. auch das Team vergrĂ¶ĂŸert werden. Das langfristige Ziel ist es, eine robuste globale Quantensensorik-Plattform aufzubauen, die transformative Fortschritte in verschiedenen Anwendungen katalysiert.

🎯📈 Du möchtest deine Marke optimal prĂ€sentieren? Entdecke unsere Mediadaten fĂŒr unschlagbare Werbemöglichkeiten! Erreiche Investoren, GrĂŒnder und Tech-Profis. Jetzt informieren: https://www.startup-insider.com/mediadaten

pixel photonics erhalt millionenfinanzierung fur innovative

In der Mittagsfolge sprechen wir heute mit Christoph SeidenstĂŒcker, CFO und Co-Founder von Pixel Photonics, ĂŒber die Finanzierungsrunde in Höhe von 1,45 Millionen Euro.

Pixel Photonics kommerzialisiert hochskalierbare Einzelphotonendetektoren. Die Anwendungen der Technologie des Startups reichen von optischem Quantencomputing ĂŒber QuantenschlĂŒsselverteilung und Mikroskopie bis hin zu Metrologie und Sensorik. Der einzigartige technologische Ansatz zur Einzelphotonendetektion kombiniert Skalierbarkeit mit hoher Detektionseffizienz bei sehr hoher Geschwindigkeit. Dies ermöglicht neue Anwendungen und trĂ€gt dazu bei, die Anzahl der KanĂ€le im Quantencomputing oder die Datenraten in der Quantenkryptographie zu erhöhen, ohne die technische KomplexitĂ€t zu steigern. Pixel Photonics wurde im Jahr 2020 als Spin-off aus dem Fachbereich Physik der WestfĂ€lischen Wilhelms-UniversitĂ€t MĂŒnster von Nicolai Walter, Dr. Wladick Hartmann, Dr. Fabian Beutel, Martin Wolff und Christoph SeidenstĂŒcker gegrĂŒndet. Mittlerweile beschĂ€ftigt das Startup ein internationales Team aus 20 Mitarbeitenden. Das Unternehmen ist zudem eine Partnerschaft mit QuNet eingegangen. QuNet ist eine deutsche Initiative zur Entwicklung eines mobilen QuantenempfĂ€ngers fĂŒr die QuantenschlĂŒsselverteilung. Parallel dazu leitet Pixel Photonics ein vom Bundesministerium fĂŒr Bildung und Forschung gefördertes Projekt, das die Möglichkeiten der wellenleiterintegrierten Einzelphotonendetektion in einem vollstĂ€ndig integrierten Mehrkanalsystem fĂŒr QuantenschlĂŒsselverteilung demonstriert sowie ein Projekt zur KomplexitĂ€tsreduktion der Systeme. Als Projektpartner stehen Pixel Photonics die WestfĂ€lische Wilhelms-UniversitĂ€t MĂŒnster sowie die UniversitĂ€t Heidelberg zur Seite.

Nun konnte das MĂŒnsteraner Startup in einer Finanzierungsrunde 1,45 Millionen Euro einsammeln. Außerdem wird das Unternehmen mit Forschungsförderungen des Bundesministeriums fĂŒr Bildung und Forschung in Millionenhöhe sowie durch EXIST finanziert. Zu den Kapitalgebern zĂ€hlen der High-Tech GrĂŒnderfonds, der auf Quantentechnologie spezialisierte Fonds Quantonation aus Frankreich und der Unternehmer Hendrik Sabert. Mit dem frischen Kapital möchte Pixel Photonics seine Technologie weiterentwickeln und gleichzeitig seine Marketing- und VertriebsaktivitĂ€ten ausbauen.

🚀📰Entdecke die neuesten Trends und Innovationen aus den verschiedensten Branchen! Abonniere unsere brandneuen Themen-Newsletter zu FinTech, ClimateTech, SpaceTech und KI, um keine wichtigen Informationen und fesselnden Neuigkeiten zu verpassen.