#31 lieferketten nachhaltig transformieren – vom anbau, uber

Nachhaltiger Kaffee oder Müsli – klingt einfach. Ist aber anspruchsvoll. Hier hörst Du am Beispiel, welche Transformation für nachhaltige Produkte nötig ist.

Kaffee oder Müsli – zwei so alltägliche wie scheinbar einfache Produkte. Wer aber von der Kaffeepflanze bis zur Tasse oder vom Haferbauern bis zum Birchermüsli alles nachhaltig gestalten will, trifft auf die absurdesten Herausforderungen.

In dieser Folge hörst Du, wie Du Lieferketten ganzheitlich transformieren kannst.

✅ So verkürzt Du die globale Logistikette.

✅ So wirkst Du partnerschaftlich auf soziale Nachhaltigkeit ein.

✅ Das braucht es für eine regenerative Landwirtschaft bei Deinen Lieferanten.

Meine zwei Podcast-Gäste dieser Folge – Philipp und Sabine – berichten allerlei Anekdoten aus ihren nachhaltigen Unternehmen. Warum z.B. ging der Decaf-Kaffee der Kaffeemacher ursprünglich von Brasilien erst nach Kanada, um entkoffeiniert zu werden, bevor er in Wien geröstet wurde?
Wieso konnte Sabine für das Birchermüsli von Regionique zunächst keine getrockneten Erdbeeren aus Deutschland beziehen?

Besonders spannend: Philipp und Sabine erzählen auch, wie sich der Aufwand für mehr Nachhaltigkeit im Preis niederschlägt und warum es sich für beide Unternehmen trotzdem rechnet.

Beide geben transparente Einblicke in ihre Nachhaltigkeitsstrategie und die Grundlagenarbeit, die es braucht, um Alltagsprodukte nachhaltig anbieten zu können.

Philipp Schallberger ist Managing Director bei Die Kaffeemacher GmbH.
Das Schweizer Unternehmen vertreibt Spezialitätenkaffee, führt eigene Cafés, bildet Baristas aus, berät Supermärkte und betreibt den größten, deutschsprachigen Youtube-Channel zum Thema Kaffee. Das Team arbeitet ständig daran Hebel, für mehr Nachhaltigkeit zu finden.
🔗 https://www.kaffeemacher.ch
🔗 https://www.youtube.com/@Kaffeemacher

Sabine Bingenheimer-Zimmermann ist die CEO bei Die Produktfabrik und Gründerin der Marke Regionique.
Mit Regionique bietet sie Produkte wie Birchermüsli oder Nudeln an, die ausschließlich in Deutschland gesourced wurden. Dafür musste sie aber zuerst die übliche Logistikkette ca. 40.000 Kilometer verkürzen und Partner in Deutschland gewinnen, die bereit waren, Hafer oder Erdbeeren regenerativ anzubauen und hier zu verarbeiten.
🔗 https://www.regionique.de

[Anzeige]
🙏 Wie immer Grüße an meinen Missionspartner IBM:
IBM bietet mit Food Trust die größte Plattform im Bereich Lebensmittel Tracking und Tracing an. Foodtrust nutzt Blockchain-Technologie, um z.B. Freshness, Anbaubedingungen und Arbeitsbedingungen transparent zu dokumentieren.
Wie z.B. ThankmyFarmer IBM Food Trust einsetzt, um Konsument*innen und Farmer zu verknüpfen, erfährst Du von IBM Sustainability Specialist Ramon di Canio auf LinkedIn und hier:
🔗 https://ibm.biz/TLCoffee
🔗 https://www.linkedin.com/in/ramon-di-canio/

📣 Shoutout ins Ökosystem:
Das Impact Festival ist Europas größte B2B Community für nachhaltige Innovation. Für den Event diesen September konnte ich als Moderator die Transformation Stage co-kuratieren und werde auf der Bühne viele Gäste aus Gewinne Zukunft wieder treffen.
Nimm am 13ten und 14ten September am Impact Festival in Offenbach teil oder nutze das ganze Jahr über die Impact-Plattform, um Dich zu vernetzen:
🔗 https://impact-festival.earth

Über den Podcast-Host:
Zackes Brustik spricht in jeder Folge mit Pionieren, Expertinnen und Gründerinnen, die Dir helfen, Deine Nachhaltigkeitsstrategie erfolgreich anzugehen. Von Herausforderungen in der Lieferkette, regenerativen Business Modellen, Kreislaufwirtschaft, dem Erstellen einer Klimabilanz, nachhaltige Logistik und vielem mehr – alle Themen der Nachhaltigkeit und des Nachhaltigkeitsmanagements kommen hier auf den Tisch.

Folge Zackes auf LinkedIn für regelmäßige Nachhaltigkeitswissen:
https://www.linkedin.com/in/moderator-zackes-brustik/

Den Podcast gibt es auch auf Youtube:
https://www.youtube.com/@gewinnezukunft
Und auf allen anderen Podcast-Plattformen:
https://linktr.ee/gewinnezukunftpodcast

#46 dieses start-up macht suigkeiten gesund | treatfuls – founders league podca

“Warum gibt es eigentlich keine geilen Snacks?”, dachten sich Tugce und Magda. Entweder haperte es am Geschmack oder die Zutaten konnten nicht überzeugen. Das können wir besser, war der nächste Gedanke und so nutzten Tugce und Magda ihre Küche als Testlabor, Koch- und Backschmiede. Die Verköstigung übernahmen Freunde und Familie – einen Teil der Finanzierung übrigens auch.  Im Podcast erzählt Tugce, welche Herausforderungen zu meistern waren, bis beide endlich ihr fertiges Produkt in den Händen hielten. Treatful sind Bio-zertifizierte, vegane Riegel, die aus besten Zutaten bestehen, gecovert in zweifacher Schokolade.

Zeitabschnitte

00:00 Intro

01:00 Es gibt keine geilen Snacks

02:05 Was haben Beziehungen mit Snacks zu tun?

03:15 Von der Kurzarbeit zum Start-Up

05:00 Die Bocholt-Connection

08:45 Was macht man mit 235.000 Euro?

10:00 Start-Up in Elternzeit

12:15 Die Kostprobe

14:45 Der Bounty-Mensch und der LEH

16:00 Der Haselnuss-Dattel-Riegel und was noch dazu kommt

18:30 Aufruf Lekkerland

21:00 Wie viel Diversität braucht ein Schokoriegel?

22:30 Investorensuche als Mathebeispiel

28:00 Das Märchen über den wohlwollenden Kim

31:00 Die Wahrheit über Investoren

32:00 Mission Zukunft

WEITERE FOLGEN ⬇️

Frank Thelen – ⁠⁠⁠bit.ly/40nDYdh⁠⁠⁠

Johannes Kliesch – ⁠⁠⁠bit.ly/42sa8WA⁠⁠⁠

🔗 CONNECTE DICH MIT UNS

📸 Instagram – https://instagram.com/foundersleague.de

➡️ TikTok @foundersleague

💻 Website – https://www.foundersleague.de

👥 Linkedin – https://www.linkedin.com/company/founders-league101/

🎧 HIER REINHÖREN  Apple Podcasts – https://podcasts.apple.com/de/podcast/founders-league-der-start-up-podcast-mit-marcus-diekmann/Spotify – https://open.spotify.com/show/43YxJC0JPnR8pyV16W0XeF?si=e0415126d6a34046

🙏 LASST UNS EIN REVIEW DA  Wenn dir der Podcast gefallen hat, würden wir uns freuen, wenn du eine 5-Sterne-Bewertung auf Apple Podcasts oder Spotify hinterlässt, damit andere den Podcast auch entdecken können.