wien energie: wie wir mit fernwarme und co “raus aus gas” ko

ÔÇťRaus aus GasÔÇŁ, so lautet der Plan von Wien Energie, um mehr Preisstabilit├Ąt zu schaffen, die Abh├Ąngigkeit von Russland zu reduzieren und die Versorgungssicherheit im Winter zu garantieren. Doch wie genau wird der Wechsel zu Fernw├Ąrme, Abw├Ąrme und Tiefengeothermie zustande kommen?

Dar├╝ber sprechen wir im Podcast powered by Wien Energie mit Linda Kirchberger. Sie ist Head of Business Unit Decarbonisation and New Technologies bei Wien Energie. Die Themen:

– Wie Fernw├Ąrme funktioniert und wie sie produziert wird

– Wege, mit denen Fernw├Ąrme klimaneutral werden kann

– Nachhaltige Methoden wie Tiefengeothermie und Abw├Ąrme

– Warum Wien f├╝r deren Nutzung der Tiefengeothermie ein idealer Standort ist

– Wie Abw├Ąrme in Wien bereits von Unternehmen wie Manner bereitgestellt wird

– Der Umstieg auf gr├╝nes Gas und wie er umgesetzt wird

Wenn dir diese Folge gefallen hat, lass uns doch vier, f├╝nf Sterne als Bewertung da und folge dem Podcast auf Spotify, Apple Music und Co. F├╝r Anregungen, Kritik, Feedback oder W├╝nsche zu k├╝nftigen G├Ąsten schick uns jederzeit gerne eine Mail an┬áfeedback@trendingtopics.at.

online-hofladen farmy sammelt 10,5 mio. schweizer franken ei

In der Nachmittagsfolge begr├╝├čen wir heute Tobias Schubert, Co-CEO und Co-Founder von Farmy, und sprechen mit ihm ├╝ber die erfolgreich abgeschlossene Finanzierungsrunde in H├Âhe von 10,5 Millionen Schweizer Franken.

Farmy ist ein Online-Hofladen, der ├╝ber 14.500 handverlesene Produkte von mehr als 1.200 Produzenten anbietet. Alle Produzenten sind transparent beschrieben und ausgewiesen. Neben regionalen B├Ąuerinnen, Bauern und Kleinproduzenten sind einige Produzenten aus dem Ausland vertreten, die in der Schweiz nicht verf├╝gbare Produkte liefern. Durch sein Logistikkonzept liefert das Startup die Waren frisch, emissionsreduziert und zeitsparend direkt zu den Kundinnen und Kunden nach Hause. In den Metropolregionen Z├╝rich und dem Genfer See erfolgt die Lieferung sogar kostenfrei und mit eigener Flotte an e-Mobilen. Das Angebot erstreckt sich dabei von einer breiten Variet├Ąt an Obst und Gem├╝se in ├╝berwiegender Bio-Qualit├Ąt, ├╝ber ein K├Ąsesortiment von Schweizer K├Ąsereien, Fleisch in Metzgerqualit├Ąt, Snacks, Waren von B├Ąckereien und Konditoreien, bis hin zu Produkten f├╝r die Vorratskammer sowie Drogerie-Artikeln. Farmy wurde im Jahr 2014 von Roman Hartmann und Tobias Schubert in Z├╝rich gegr├╝ndet.

Das Schweizer Startup hat nun in einer Finanzierungsrunde 10,5 Millionen Schweizer Franken eingesammelt. Die Runde wurde von bestehenden und neuen Kapitalgebern unterst├╝tzt. Mit dem frischen Kapital will Farmy weiter in sein Wachstum investieren, sodass das Unternehmen bis zum Break Even finanziert ist, der laut internen Planungen im Jahr 2025 erreicht werden soll. Bis Ende Oktober hat das Startup zus├Ątzlich die M├Âglichkeit bekommen, bis zu 5,5 Millionen Schweizer Franken an Fremdkapital aufzunehmen. Im Rahmen der Finanzierungsrunde wurde die Unternehmensbewertung um 75 Prozent gesenkt. Dies entspricht laut Angaben des Unternehmens dem aktuellen Marktdurchschnitt der Bewertungssenkung von Online-H├Ąndlern. Das Startup erwartet allerdings eine baldige Erh├Âhung, da die Profitabilit├Ąt in Aussicht steht und der Z├╝rcher Standort bereits operativ Gewinn erwirtschaftet und alle monatlichen Fixkosten sowie variablen Kosten des Logistikstandortes abdeckt.

­čÜÇ­čöŚ Kennst du schon unseren LinkedIn-Kanal? Dort findest du regelm├Ą├čige Updates, Insights und viele weitere spannende Inhalte aus der Welt der Startups und wir stellen dir jeden Tag ein neues spannendes ÔÇťStartup des TagesÔÇŁ vor.┬á Folge uns doch einfach, um immer auf dem neuesten Stand zu sein!

1komma5 wird zum einhorn und expandiert in vier weitere lan

In der Mittagsfolge sprechen wir heute mit Philipp Schr├Âder, CEO und Co-Founder von 1KOMMA5┬░, ├╝ber die neue Bewertung von 1 Milliarde US-Dollar, wodurch das Unternehmen zum Einhorn aufgestiegen ist.

Die 1KOMMA5┬░ Gruppe ist ein Startup f├╝r die Installation von CO2-neutralen Energiesystemen im Privatkundenbereich, wie Solaranlagen, W├Ąrmepumpen, Energiespeicher, Wallbox und Energiemanagement. Die mehr als 1.000 Klimaschutzexpertinnen und -experten an 50 Standorten haben bereits ca. 64.000 klimaneutrale Energiesysteme errichtet. Das Unternehmen will die zentrale Plattform f├╝r Deutschland erschaffen, die allen einen leichten Zugang zu besseren, g├╝nstigeren Installations- und Serviceleistungen f├╝r Klimatechnologien erm├Âglicht. 1KOMMA5┬░ wurde im Jahr 2021 von Jannik Schall, Micha Grueber, Michael Hinderer, Philip Liesenfeld und Philipp Schr├Âder in Hamburg gegr├╝ndet.

Nun hat das Startup nur 23 Monate nach der Gr├╝ndung eine Bewertung von 1 Milliarde US-Dollar erhalten und ist damit zum Einhorn geworden. 1KOMMA5┬░ hat 215 Millionen Euro an Eigenkapital aufgebracht und damit das Zielvolumen von 150 Millionen Euro aufgrund einer ├ťberzeichnung ├╝bertroffen. Dar├╝ber hinaus hat das Unternehmen weitere 215 Millionen Euro in Form von R├╝ckbeteiligungsoptionen bereitgestellt, die als Teil des Kaufpreises f├╝r neue Akquisitionen gezahlt werden k├Ânnen. Damit k├Ânnen bis zu 430 Millionen Euro in die vertikale Integration der Wertsch├Âpfungskette investiert werden und die Technologieentwicklung vorantreiben. Durch die j├╝ngste ├ťbernahme des Marktf├╝hrers Viasol in D├Ąnemark hat das Einhorn seine Reichweite auf sechs M├Ąrkte ausdehnen k├Ânnen. Bis Ende 2023 ist zudem eine Expansion nach Spanien, Italien, ├ľsterreich und der Schweiz geplant. Au├čerdem plant 1KOMMA5┬░, einen hohen zweistelligen Millionenbetrag in sein neues Technologie-Entwicklungslabor in Berlin investieren zu k├Ânnen. Diese Investition wird es erm├Âglichen, die Software-Kapazit├Ąten in den Bereichen Energiemanagement, virtuelles Kraftwerk und Ger├Ąteanbindung rund um das Energie-IoT-System namens Heartbeat weiter auszubauen. Dieses soll ab 2024 auch f├╝r bestehende Energiekomponenten verf├╝gbar sein.

Hier geht es zur Jobseite von 1Komma5┬░.

­čô░ ­čÜÇ Du m├Âchtest alle spannenden und aktuellen News aus der Tech und Startup Szene lesen? Dann besuche unbedingt die Newssection auf unserer Plattform

start-up: wie wichtig ist der standort fur die grundung? – a

Wie wichtig ist die Standortwahl eigentlich bei der Gr├╝ndung eines Startups? Und worauf sollten Gr├╝nder:innen beim Aufbau ihres Unternehmens Wert legen? Diese Fragen beleuchten einen Aspekt, der in der Startup-Branche oft zu kurz kommt: die Standortwahl.

Um Antworten darauf zu finden, haben sich Romy Riffel und Johannes Kliesch Unterst├╝tzung von befreundeten Startups geholt, die eines gemeinsam haben: sie wurden alle kurz hintereinander in Mannheim gegr├╝ndet und sitzen zum Teil auch noch hier vor Ort. Im Podcast sind Alisa Jahnke von Purelei, Alexander Pelz von Rosental Organics und Andre Sierek von Bitterliebe zu Gast.

Im Gespr├Ąch geht es darum, wieso Mannheim als ÔÇťKlein-BerlinÔÇŁ betitelt wird, wieso es besser sein kann, in einer Kleinstadt zu gr├╝nden, in welchen Bereichen Mannheim Verbesserungsbedarf hat und vor welchen Herausforderungen die drei eingeladenen Startups aktuell stehen.

Dieser Podcast ist in Zusammenarbeit mit Next Mannheim entstanden. Next Mannheim ist das Startup-├ľkosystem der Stadt Mannheim und unterst├╝tzt in insgesamt acht Gr├╝ndungszentren Gr├╝nder:innen durch Events, Workshops, B├╝rofl├Ąchen und mehr.

Folgt uns auf Instagram: https://www.instagram.com/snocksulting/ ÔŁĄ´ŞĆ

Johannes LinkedIn: https://www.linkedin.com/in/johannes-kliesch/

Romy LinkedIn: https://www.linkedin.com/in/romy-riffel-856922127/

Alisa LinkedIn: https://www.linkedin.com/in/alisagoschler/

Alex LinkedIn: https://www.linkedin.com/in/alexander-pelz-produkt-guru/

Andre LinkedIn: https://www.linkedin.com/in/andresierek/

Du hast Vorschl├Ąge, W├╝nsche oder Kritik an uns? Schick uns gerne dein Feedback via Typeform: https://snocks.typeform.com/feedbackpodcast?typeform-source=open.spotify.com

Inhalt:

(00:00) Start

(01:22) Wie wichtig ist Mannheim f├╝r Alisa von Purelei?

(05:00) Welche Pl├Ąne hat Purelei in den n├Ąchsten zwei Jahren?

(08:21) Wobei w├╝rde sich Alisa mehr Support von Mannheim w├╝nschen?

(11:22) Wie w├╝rde Alisa 150 Millionen Euro in Mannheim investieren?

(13:10) Welche Stadt ist besser, um neu zu gr├╝nden: Mannheim oder Berlin?

(16:07) Welche Stadt bekommt den ersten Rosental Shop?

(18:20) Wie k├Ânnen Offline-Stores die Markenwahrnehmung von D2C-Startups aufwerten?

(23:52) Was h├Ątte Mannheim Rosental bieten m├╝ssen, damit sie nicht nach Berlin ziehen?

(25:00) Wie w├╝rde Andre von Bitterliebe 150 Mio. Euro in Mannheim investieren?

(30:52) Wie k├Ânnte Mannheim als Stadt den lokalen Startups besser helfen?

(34:13) Wie w├╝rde Romy 150 Millionen Euro in Mannheim investieren?

Send in a voice message: https://podcasters.spotify.com/pod/show/snocksulting-gmbh/message