starlink mini: spacex startet verkauf kritik an perplexity

Heute u.A. mit diesen Themen:

  • SpaceX Starlink Mini: SpaceX hat eine kompakte Satelliten-Internetantenne namens Starlink Mini gestartet, die speziell f├╝r mobilen Einsatz entwickelt wurde und rund 599 US-Dollar kostet.
  • DeepJudge Finanzierung: Das Schweizer KI-Startup DeepJudge hat 10,7 Millionen US-Dollar in einer Seed-Finanzierungsrunde gesammelt, um juristische Recherchen weiter zu verbessern.
  • GoStudent und Nachhilfe.de: Das ├Âsterreichische EdTech GoStudent besitzt die Webseite Nachhilfe.de und plant, deren Gestaltung anzupassen, um die Angebote transparenter zu machen.
  • Elon Musks X: Elon Musk plant, sein Netzwerk X mit einem neuen Finanzprodukt zu erweitern, das Transaktionen und Geldtransfers auf der Plattform erm├Âglichen wird.
  • Trade Republic Verz├Âgerungen: Trade Republic k├Ąmpft mit Kundenbeschwerden aufgrund verz├Âgerter Dividendenzahlungen, die durch die Umstellung auf eine neue Wertpapierabwicklungsplattform verursacht wurden.
  • R├╝ckgang bei VR/AR/Metaverse Investments: Die Investitionen in VR, AR und Metaverse-Startups haben deutlich nachgelassen, mit einem Finanzierungsvolumen von rund 464 Millionen US-Dollar im aktuellen Jahr.
  • Kritik an Perplexity: Das KI-Startup Perplexity, unterst├╝tzt von Jeff Bezos, wird kritisiert, da es das Robots Exclusion Protocol umgeht und Daten von Websites aggregiert, die es blockieren sollte.
  • Insolvenz von Urbyo: Das Berliner Immobilien-Startup Urbyo hat Insolvenz angemeldet, trotz erhaltener Finanzierungen in H├Âhe von 6 Millionen Euro in den letzten Jahren.

 

├ťber Startup Insider:

Startup Insider ist fest entschlossen, das f├╝hrende Informationsmedium der deutschsprachigen Startup-Szene zu werden. Mit unseren Medienkan├Ąlen – Podcast, Newsletter, Plattform – wollen wir nicht nur informieren, sondern auch inspirieren und Startups auf ihrem Weg zum Erfolg unterst├╝tzen.

Alle Infos zu ausgew├Ąhlten Werbepartnern findest du hier.

P.S. Wenn Du nichts verpassen willst, was bei Startup Insider passiert, folge uns auf LinkedIn!

vom studium zum facharzt: das wikipedia fur mediziner – mit

Wie schafft es ein MedTech, zu einer globalen Wissensplattform zu werden? In dieser Folge von “Startup Spotlight” spricht Jan Thomas mit Sievert Weiss, Co-Founder und Medical Director von AMBOSS. Sievert teilt die spannende Reise von AMBOSS ÔÇô von den Anf├Ąngen als Studierendenprojekt bis zur etablierten Plattform, die heute Mediziner weltweit unterst├╝tzt.

Das Gespr├Ąch deckt die Entstehungsgeschichte und die initiale Idee von AMBOSS, die erfolgreiche Expansion in die USA, das Gesch├Ąftsmodell und die Profitabilit├Ąt des Unternehmens sowie die ├ťbernahme einer Datenbank des New England Journal of Medicine ab. Zudem wird der Einsatz von k├╝nstlicher Intelligenz zur Verbesserung der Plattform erl├Ąutert und ein Ausblick auf zuk├╝nftige Pl├Ąne und Expansionen gegeben.

Diese Episode bietet wertvolle Einblicke in die Welt von AMBOSS und zeigt, wie das Unternehmen die medizinische Ausbildung revolutioniert. Sie richtet sich an alle, die sich f├╝r Medizintechnologie und innovative Gesch├Ąftsmodelle interessieren.

 

Weitere Themen 

  • Finanzierung und Wachstum: Die letzte Finanzierungsrunde fand 2019 statt. AMBOSS hat seitdem zus├Ątzliche Mittel aufgenommen und ist mittlerweile profitabel. Die j├╝ngste Expansion wurde durch den Kauf einer US-amerikanischen Datenbank des New England Journal of Medicine erm├Âglicht.
  • Produktentwicklung und Inhalte: Das Unternehmen bietet medizinische Inhalte in verschiedenen Formaten an, darunter Texte, Videos und Bilder. Die Inhalte sind spezifisch f├╝r die jeweiligen L├Ąnder und basieren auf nationalen Leitlinien. K├╝nstliche Intelligenz wird genutzt, um die Plattform zu verbessern, aber AMBOSS setzt weiterhin auf die Qualit├Ątssicherung durch menschliche Experten.
  • Zukunftsaussichten: AMBOSS plant, seine Plattform weiter auszubauen und neue M├Ąrkte zu erschlie├čen. Ein B├Ârsengang ist eine m├Âgliche Option, um das Wachstum weiter zu finanzieren.

 

Genannte Links: 

Unser heutiger Gast

Dr. Sievert Weiss ist ein Arzt, der als Autodidakt zum Medizintechnik-Unternehmer wurde und f├╝r seine unstillbare Neugier bekannt ist, innovative Wege zur Verbesserung der Gesundheitsversorgung zu erforschen. Seit Juni 2011 ist er Mitbegr├╝nder und medizinischer Leiter von AMBOSS und hat eine entscheidende Rolle bei der Revolutionierung der ├ťbertragung von medizinischem Wissen an den Ort der Behandlung gespielt. Unter seiner Mitleitung ist AMBOSS zu einem Eckpfeiler f├╝r mehr als zwei Millionen Mediziner weltweit geworden, der sofortige, aktuelle Informationen f├╝r eine effiziente, evidenzbasierte Gesundheitsversorgung bereitstellt.Neben seiner Rolle bei AMBOSS ist Dr. Weiss ein aktiver Angel-Investor in Startups im Bereich Gesundheits- und Bildungstechnologie. Sein Bildungshintergrund umfasst eine Dissertation ├╝ber ein molekularbiologisches Thema, eine Ausbildung in An├Ąsthesie und Psychiatrie sowie ein Stipendium der Deutschen Studienstiftung f├╝r Geisteswissenschaften.

LinkedIn: https://www.linkedin.com/in/sievert-weiss 

 

├ťber AMBOSS

AMBOSS hat die Wissensvermittlung in der Medizin revolutioniert. Das Programm vereint Lernsoftware und Nachschlagewerk zu einer adaptiven Plattform f├╝r ├ärztinnen und ├ärzte ÔÇô vom ersten Tag an der Uni bis ├╝ber die Facharztpr├╝fung hinaus. AMBOSS liefert aktuelles Wissen in Sekundenschnelle und tr├Ągt so seit 2012 zu einer effizienten, evidenzbasierten Gesundheitsversorgung bei. Rund um den Globus verlassen sich heute mehr als eine Million Mediziner/innen in Beruf, Studium und Lehre auf AMBOSS. Das internationale Team ist mittlerweile auf ├╝ber 400 ├ärztinnen und ├ärzte, Wissenschaftler/innen und Software-Entwickler/innen mit B├╝ros in K├Âln, Berlin und New York angewachsen.

Website: www.amboss.com

 

Du bist nur an spezifischen Formaten des Podcasts interessiert? Kein Problem! Dann abonniere hier die einzelnen Formatkan├Ąle: Startup News, Investments & Exits, Startup Spotlight┬á

├ťber Startup Insider:

Startup Insider ist fest entschlossen, das f├╝hrende Informationsmedium der deutschsprachigen Startup-Szene zu werden. Mit unseren Medienkan├Ąlen – Podcast, Newsletter, Plattform – wollen wir nicht nur informieren, sondern auch inspirieren und Startups auf ihrem Weg zum Erfolg unterst├╝tzen.

Alle Infos zu ausgew├Ąhlten Werbepartnern findest du hier.

P.S. Wenn Du nichts verpassen willst, was bei Startup Insider passiert, folge uns auf LinkedIn!