#66 stoppt regenerative landwirtschaft den klimawandel? nina

Regenerative Landwirtschaft steht im Zentrum der BemĂŒhungen, die Landwirtschaft nachhaltiger zu gestalten und die Klimakrise aktiv zu bekĂ€mpfen. Gleichzeitig stĂ€rken diese Maßnahmen die Resilienz landwirtschaftlicher Betriebe gegenĂŒber extremen Wetterereignissen und tragen zudem zur Sicherung unserer Lebensmittelversorgung bei. Diese Praxis zielt nicht nur darauf ab, SchĂ€den zu minimieren, sondern auch die Gesundheit und Fruchtbarkeit des Bodens aktiv wiederherzustellen und zu verbessern. 

Durch Prinzipien wie ganzjÀhrige Bodenbedeckung, diverse Fruchtfolgen und Reduzierung von Bodenstörung bietet die regenerative Landwirtschaft sowohl ökologische als auch ökonomische Vorteile. Dabei spielt sie eine entscheidende Rolle im globalen Schutz von Klima und BiodiversitÀt.

Nina Mannheimer, Co-Founderin von Klim, bringt diese Vision auf den Punkt: „Regenerative Landwirtschaft bedeutet fĂŒr uns, die Kraft der Natur zu nutzen, um landwirtschaftliche Systeme widerstandsfĂ€higer zu machen und gleichzeitig aktiv zur Lösung der Klimakrise beizutragen.“ Mit Klim setzt sie sich, gemeinsam mit ihrem Team, dafĂŒr ein, diese Prinzipien in die Praxis umzusetzen und Landwirten weltweit die Werkzeuge an die Hand zu geben, um nachhaltige und regenerative Methoden erfolgreich zu implementieren.

Kernfrage heute: 

„Wie kann regenerative Landwirtschaft global als Key-Strategie fĂŒr den Klimaschutz etabliert werden?“

Weitere Informationen finden Sie unter:

Website: https://www.klim.eco/

LinkedIn von Nina Mannheimer: https://www.linkedin.com/in/ninamannheimer/?original_referer=https%3A%2F%2Fwww%2Egoogle%2Ecom%2F&originalSubdomain=de  

LinkedIn von Tilo Bonow: www.linkedin.com/in/tilobonow/

Weitere Folgen von Business Class: @tilobonow

GÀstevorschlÀge oder Kontaktaufnahme via E-Mail podcast@piabo.net

Dies ist eine Podcast Produktion von PIABO Communications

das start-up gegen plastikhaar

Kunsthaar besteht meistens aus Plastik. Das ist schlecht fĂŒr die Umwelt und kann gesundheitsschĂ€dlich sein. Cosima Richardson hat eine pflanzenbasierte Alternative entwickelt.


(00:01:11) BegrĂŒĂŸung Cosima Richardson
(00:01:44) SchlĂŒsselmoment fĂŒr die GrĂŒndungsidee – Kynd Hair
(00:05:41) Zusammenarbeit mit einem Institut, dem TITK
(00:08:39) Die UnterstĂŒtzung von Oatly
(00:09:47) Aktueller Stand
(00:10:49) Die nÀchsten Ziele
(00:14:32) Preis als Herausforderung beim GrĂŒnden?
(00:15:07) Was hat dich am meisten ĂŒberrascht beim GrĂŒnden?
(00:17:50) Der Aspekt Diskriminierung
(00:22:02) Worauf freust du dich am meisten?

Hier entlang geht’s zu den Links unserer Werbepartner: https://detektor.fm/werbepartner/brand-eins-podcast

Hier geht’s zur aktuellen brand eins: https://www.brandeins.de/products/brand-eins-06-2024


>> Artikel zum Nachlesen: https://detektor.fm/wirtschaft/brand-eins-podcast-cosima-richardson